IMG_1972.HEIC

Secret City Graz

In den 17 Stadtbezirken der steirischen Landeshauptstadt leben über 330.000 Menschen auf rund 127 km². Die verwinkelte Altstadt mit ihren Renaissance- und Barockgebäuden und Schloss Eggenberg sind UNESCO Weltkulturerbe, der Grazer Uhrturm auf dem Schlossberg ist von weitem sichtbar, das futuristische Kunsthaus und die extravagante Stahlkonstruktion der Murinsel sind architektonische Highlights.

Murinsel - Graz Tourismus - Harry Schiffer.jpg

Copyright Fotos: Graz Tourismus, Harry Schiffer

Dachlandschaft - Graz Tourismus - Harry Schiffer.jpg

Vier Universitäten, zwei Fachhochschulen und zwei pädagogische Hochschulen machen Graz zu einem Mekka für Studenten, welche sich am Abend im Szeneviertel Lend treffen. Am Tag ist das Viertel mit über 70 denkmalgeschützten Objekten bekannt für den zweitgrößten Bauernmarkt, die Künstler Ateliers, und gearbeitet wird an futuristischen Orten wie dem Coworking SpaceLend.  

Die zweitgrößte Stadt Österreichs und ehemalige Kulturhauptstadt ist mit einer Grünfläche von 68 Prozent besonders lebenswert und als City of Design und Smart City kreativ und innovativ.

Sieben Tipps, um Graz im Laufe der Jahreszeiten zu entdecken

1) Lernen Sie die nachhaltige Seite der Stadt kennen

Neben den klassischen Stadtrundgängen wird von Frühjahr bis Herbst ein kulinarischer Veggie Walk vom Tourismusverband angeboten. Dabei werden jährlich wechselnde Betriebe besucht, die auf Nachhaltigkeit großen Wert legen. 

2022 wurde das Restaurant Tischlein Deck Dich besucht sowie Mangolds und das tag.werk.

Das Tischlein Deck Dich ist ein kleines, aber feines vegetarisches Lokal ein paar Gehminuten vom Grazer Hauptplatz (Schmiedgasse) entfernt. Der Menüplan wird auf der Website wöchentlich veröffentlicht.

 

Im Mangolds befinden sich ein vegetarisches/veganes Restaurant, ein Café, ein Shop mit Naturkosmetik, Yogautensilien und fair hergestelltem Schmuck. Außerdem wird zu krummes, dickes oder dünnes Gemüse zu Food-Saver Dips- und Grillsaucen weiterverarbeitet.

 

Das tag.werk wiederum ist ein Projekt der Caritas. Täglich nähen bis zu 20 sozial benachteiligte Menschen von 15 bis 25, die einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt haben, u.a. Taschen, Rucksäcke, Accessoires aus upgecycelten Materialien wie Lederjacken, Planen und Markisen. Weiters gibt es eine Holzwerkstatt und eine Bild-, Ton- und Medienwerkstatt.

In Zusammenarbeit mit Joanneum Research werden unter fachkundlicher Anleitung die Pflanztröge des Projektes „Smart City Rooftop Farming“ am Science Tower Graz bewirtschaftet.

 

Der 60 Meter hohe Science Tower (das Herzstück der Smart City) wird auch im Rahmen der zwei bis dreimal jährlich stattfindenden Future-Walks besichtigt. Bei diesen Stadtrundgängen erfahren Sie mehr über das zukunftsorientierte Graz. Beispielsweise wird folgenden Fragen nachgegangen: Was sind neue Pflanztechniken bei Stadtbäumen, wie gelingt Fassadenbegrünung?

Die Termine für 2023 finden Sie voraussichtlich ab Dezember auf der Website der GrazGuides.

 

Weiters veranstalten die GrazGuides unterschiedlichste „Themen Walks“ durch die Stadt. Werfen Sie zum Beispiel einen Blick hinter die Kulissen eines Grazer Kreativbetriebes.

2) Tauchen Sie in das winterliche Graz ein   

 

Besuchen Sie an einem Wochenende zwischen 18.11 und 18.12. den Grieskindlmarkt am Nikolaiplatz. Es erwarten Sie handgefertigte Produkte aus den Bereichen Mode, Home-Deko, Naturkosmetik, Schmuck und Accessoires. An ausgewählten Tagen werden Kreativworkshops wie z.B. bei Omas Teekanne angeboten. Selbstgemachter Punsch und Glühwein wärmen von innen und regionale Schmankerl stärken während des Besuches. Der Weihnachtsmarkt hat sich auf Nachhaltigkeit, ökologisches Wirtschaften und Müllvermeidung fokussiert.

 

Alle Grazer Adventmärkte sind fußläufig zu erreichen.

Eine Auflistung aller Märkte hat GrazTourismus hier gelistet.

Zwei Highlights des Grazer Advents sind eine Fahrt mit der Advent-Bim, einer weihnachtlich geschmückten Straßenbahn, und die Eröffnung der Eiskrippe im Landhaushof. 35 Tonnen Eis werden jährlich zu einem einzigartigen Kunstwerk modelliert.

Adventbim - Graz Tourismus - Werner Krug.jpg

Copyright: Graz Tourismus, Werner Krug

Eiskrippe - Graz Tourismus - Harry Schiffer.jpg

Copyright: Graz Tourismus, Harry Schiffer

3) Flanieren Sie im Slow Modus durch die Gassen

 

Beim Bummeln durch die Stadt werden Sie vielleicht bei einem der vielen Second Hand Läden wie Dogdays of Summer, MINA Second Hand, GardeRobe oder im Nachhaltigkeitsladen, kurz NIG-Laden fündig.

Schlendern Sie durch den Chic Ethic – Fair Trade Shop, wo eine breite Palette an bio-fairen Produkten aus über 60 Ländern angeboten wird, oder durch die Fair Fashion Modegeschäfte. Der Verein Nachhaltig in Graz hat eine sehr umfangreiche Auflistung zusammengestellt.

 

Besuchen Sie einen der insgesamt 19 Bauernmärkte der Stadt. Der bekannteste Bauernmarkt ist vor der Oper auf dem Kaiser-Josef Platz. Es gibt auch eigene Bio-Bauernmärkte. Eine genaue Auflistung, wann welcher Bauernmarkt offen hat, finden Sie hier.

Im Grazer Stadtgebiet finden sich sogar Bauernhöfe. Einer davon ist der Bio-zertifizierte Aschacher Hof in Graz Ries mit Hofladen und 24 Stunden Automat.

4) Vermeiden Sie Plastik bei Ihrem Städtetrip

Kommen Sie mit Ihrer eigenen Trinkwasserflasche nach Graz. Der Zero Waste Markt Dekagramm ist Projektpartner von Refill Austria und stellt eine Online-Landkarte mit allen teilnehmenden Unternehmen und Initiativen bereit, wo Sie beim nächsten Besuch Ihre Trinkwasserflasche kostenlos auffüllen können.

 

5) Sammeln Sie in der kulinarischen Hauptstadt Ihre eigene Jause

 

Mundraub und Fruitmap zeigen anhand einer interaktiven Karte Standorte in der Stadt an, wo Naschen erlaubt ist.

 

Was ist beim Naschen zu beachten?

Dass das Obst/Gemüse auf öffentlichen Flächen wächst, die Pflanze/der Baum nicht beschädigt wird und nur so viel entnommen wird, dass für andere auch noch etwas übrig ist.

Unterschiedlichste Kräuterwanderungen zeigen auf, welches Potenzial in den heimischen Kräutern steckt.

Im Juni sind Erdbeerfelder zum Selberpflücken geöffnet.

Im Norden der Stadt kommen Heidelbeerfans im Heidelbeergarten von Armin Prosinger auf ihre Kosten, wo 10.000 Sträucher auf 20.000 m² wachsen.

Im Herbst findet jährlich das Trüffelfestival statt und mithilfe einer geführten Trüffelwanderung, organisiert von der Waldschule Graz, begeben Sie sich auf die Suche nach dem knollenartigen Pilz. 

Auf der Wanderung mit den eigens ausgebildeten Trüffelhunden erfahren die Teilnehmer*innen Wissenswertes rund um die steirischen Trüffel und über einen nachhaltigen Umgang mit dem Wald.

 

Die gefundenen Trüffel werden nach dem Wandern im Leechwald gemeinsam verkostet.

Trüffelfestival Graz - Graz Tourismus - Harry Schiffer.jpg

Copyright: Graz Tourismus, Harry Schiffer

6) Genießen Sie ein Picknick im Grünen

 

Für ein Picknick in einem der vielen Parks oder auf dem Schlossberg bietet es sich an, den Korb im GenussLaden Gut Schlossberg (mindestens einen Tag im Voraus) zu bestellen. Außerdem wartet das geschichtsträchtige Gebäude mit kulinarischen Spezialitäten von 120 ausgewählten österreichischen Bauernhöfen und Kleinbetrieben auf.

In Zusammenarbeit mit VisitGraz wurde ein umfangreicher Blogbeitrag über die einzelnen Picknickplätze und weitere Geschäfte/Cafés, wo diese bestellt werden können, veröffentlicht.

Picknick - Graz Tourismus - Tom Lamm.jpg

Bei einem entspannten Nachmittag im Grünen bietet es sich auch an, an einem der über 120 offenen Bücherregale stehen zu bleiben und sich ein Buch auszuborgen.

 

Warum nicht das Picknick zu einem Lese-Picknick erweitern?  Eine großartige Auflistung aller Bücherregale der Stadt finden Sie hier.  

Copyright: Graz Tourismus, Tom Lamm

7) Reisen Sie öffentlich an (ab Wien direkt in nur 2:35) und erleben Sie die Stadt mit geringem Fußabdruck

Ich entdecke Städte am liebsten zu Fuß.

Viele Details und Kleinigkeiten zeigen sich oft erst auf den zweiten Blick.

Graz verfügt über ein dichtes Netz an Radwegen, die Radfahrkarte ist vor Ort oder zum Download als PDF erhältlich. 13 Hauptradrouten verbinden die Altstadt mit den Museen, Theatern, Universitäten und dem Schloss Eggenberg sowie mit Mariatrost (Wallfahrtskirche).

Ein Teil des 453 Kilometer langen Murradweges verbindet den nördlichen Teil mit dem südlichen Teil der Stadt und so richtig hügelig bis alpin wird es im Umland von Graz. Wie wäre es mit einer Fahrradtour oder Wanderung auf den Hausberg der Grazer, den Schöckl (1.445 Meter)?

 

Es werden geführte Fahrradtouren vom Zentrum ins Grüne angeboten und Vorschläge für individuelle Genusstouren mit dem Rad oder E-Bike finden Sie hier.

GrazTourismus bündelt Fahrradverleihstationen, Servicestellen und fahrradfreundliche Unterkünfte für Sie auf einen Blick.

Radfahren in Graz - Graz Tourismus - Tom Lamm.jpg

Copyright: Graz Tourismus, Tom Lamm

Mit den Straßenbahnen und über 20 Buslinien zzgl. der Nachtbuslinien für Nachtschwärmer*innen ist die Stadt hervorragend ausgerüstet. Zudem ist die Fahrt mit der Grazer Altstadt Bim kostenlos.

 

Die Holding Graz bietet auf ihrer Website nützliche Apps an, wie zum Beispiel Graz Mobil, wo Sie sich alle Öffi-Tickets für Graz und die Steiermark kaufen können. Dass die App ein Erfolg ist, zeigen die Verkaufszahlen mit mehr als 580.000 verkauften Online-Tickets im Jahre 2021.

 

Weitere Mobilitätsangebote sind:

Vor den Vorhang: Nachhaltig in Graz

 

Die Idee zur Website kam der Gründerin Beatrix Altendorfer 2016. Sie vermisste gebündelte Informationen zu einem nachhaltigeren Leben in Graz. Seit 2017 wird die Plattform laufend mit neuen Beiträgen gefüttert und so ist sie im Laufe der Jahre beachtlich gewachsen.

Mit Stand August 2022 wurden rund 1.110 Beiträge veröffentlicht. Das Ziel der Website (sie ist eine wahre Fundgrube) ist es, Wissen zu den Themen rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit leicht verständlich und praxisorientiert für alle zugänglich zu machen sowie nachhaltig wirtschaftende Betriebe, Initiativen, Projekte etc. aufzulisten.

Der Verein will motivieren und Interesse an einem ressourcenschonenden Leben wecken und zu eigenem Engagement anregen.

Die App von Nachhaltig in Graz ist ideal für unterwegs. Sie finden neben nachhaltigen Geschäften und Initiativen auch offene Bücherregale, Urban Gardening Möglichkeiten sowie aktuelle Foodsharing Fairteiler.

 

So könnte Ihre Unterkunft aussehen

 

Die rund 30 Partnerbetriebe der GenussHauptstadt kochen saisonal und mit frischen Zutaten aus steirischer Landwirtschaft. Seit 2021 sind alle Partnerbetriebe AMA zertifiziert.

 

Einer dieser Partnerbetriebe und zusätzlich mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert ist die Gasthof - Pension Zur Steirerstubn mit 27 liebevoll eingerichteten Zimmern und einem Appartement für bis zu sechs Personen. Die Pension liegt zentral am Lendplatz mit Blick auf den Uhrturm.

 

Tourismusamt

https://www.graztourismus.at/

Zu meinen November/Dezember Reise-Inspirationen geht´s hier entlang.