Suche
  • Anna Kodek

Reise-Inspirationen August 2019

Aktualisiert: Feb 1


Inhalt:

Tipps für eine entschleunigte Anreise nach Kärnten

Familienurlaub einmal anders: Schweden

Wo befindet sich das größte Gourmetrestaurant der Welt?

Veranstaltungstipp: Foodstock Festival in den Stockholmer Schären

Ungewöhnliche Unterkünfte in Schweden

Aland Inseln

Das Schwedische Qualitätssiegel: Naturens Bästa

Tipps zum nachhaltigen Reisen

Quiz

Reise Info Set ÖAMTC

Buchtipp: Die unbewohnbare Erde

Filmtipp: Die geheimen Machenschaften der Konzerne und Mittelmeer in Gefahr

Vor den Vorhang: Regreen

Wer sind die weltweiten Klimavorreiter? Ein interessanter Artikel zum Nachlesen.

Informative Homepages: Hütten in Niederösterreich, Rail&Drive, Strandmüllsammelaktion an der Ostsee

***

Meine Tipps für eine entschleunigte Anreise nach Kärnten:

1) Region Klagenfurt über die S 6, S 36:

Ridors Naturerlebnisspielplatz direkt beim Jufa in Bruck an der Mur am Beginn des Weitentals. Der Spielplatz ist öffentlich zugänglich, gehört jedoch dem Jugend- und Familiengästehaus. Der Besuch des Spielplatzes kann mit einer Wanderung im Weitental und zum Naturschutzzentrum mit der Wildtierauffangstation kombiniert werden. Das Jufa liegt ungefähr 5 Minuten von der Semmering Schnellstraße entfernt.

https://www.jufa.eu/hotel/bruck-an-der-mur/#ridorsspielplatz und http://www.naturschutzzentrum.at/

Besichtigung und gemütlich Essen in der Burg Ober Kapfenberg.

Ca. 6 km von der Schnellstraße S6 entfernt.

http://www.burg-oberkapfenberg.at

Wipfel Wanderweg Rachau in St. Margarethen bei Knittelfeld.

Ca. 6 km von der Schnellstraße S 36 Knittelfeld Ost entfernt.

https://www.wipfelwanderweg.at/

Für eine Wanderung eignet sich auch die Region Naturpark Naturpark Zirbitzkogel – Grebenzen auf der B 317. https://www.natura.at/de

2) Region Millstätter See/Villach über die S 6, S 36 und Weiterfahrt auf der B 96 (Auffahrt auf die A 10 bei St. Michael im Lungau). Hier erspart man sich den Tauerntunnel und kann den Katschberg Tunnel umfahren bevor man auf die Autobahn auffährt:

Abstecher zum höchsten Wasserfall der Steiermark: Der Günster Wasserfall.

Bei diesem Vorschlag zweigt man hier bei Tratten von der B96 auf eine kleine Landstraße ab und kommt in Tamsweg wieder auf die Bundesstraße zurück.

Der Günster Wasserfall gilt unter Naturliebhabern als der schönste in den gesamten Niederen Tauern. Mit 65 Metern Fallhöhe stürzen hier rund 300 Liter Wasser pro Sekunde über glatte Felsen, durch Jahrhunderte geschliffene Kessel und über drei imposante Kaskaden hinab.

Weiterführende Information:

https://www.murau-murtal.com/de/Ausflugsziele/Guenster-Wasserfall_p1969 und https://www.krakau.at/de/

Anschließend kehrt man bei einem guten Mittagessen auf der Ludlalm beim Prebersee ein, wo man auf 1.500 Meter (Handyfreie Zone) gerne auch eine Nacht verbringen kann.

https://www.ludlalm.at

***

Familienurlaub einmal anders:

Der nachhaltige Reiseveranstalter Rucksack Reisen hat in Schweden ein großes Angebot an Aktivcamps, Kanufahrten, Wanderungen, Radreisen, Kombireisen, Floßfahrten aber auch Workshops und Hüttenurlaube im Programm

https://www.rucksack-reisen.de/sommerurlaub/schweden/

Nicht nur in Schweden kann man per Floß unterwegs sein. Auch in Rumänien:

https://www.hauser-exkursionen.de/reise/familienreise-rumaenien-per-floss-durch-transsilvanien

Falls jemand Lust auf so ein Sommer Abenteuer bekommen hat, aber eine Floßfahrt oder den Bau eines Floßes in der Nähe ausprobieren mag, dem kann ich die Homepage von Fam. Dirninger empfehlen:

https://floss.at/

Dieses Familienunternehmen bietet Floß Bau Workshops, Floßfahrten, Incentives, Projekttage, Schulsportwochen aber auch einen Kanuverleih auf der wunderschönen Enns am Rande des Nationalparks Kalkalpen an.

Lust im größten Gourmetrestaurant der Welt zu speisen? Dieses befindet sich in Schwedens Natur!

Was versteht man darunter?

In Schwedens Natur findet man gesunde Leckerbissen gleich um die Ecke, in der Natur. Zusammen mit vier schwedischen Sterneköchen wurde ein Menü zum Selberkochen in der Natur entwickelt. Die Gerichte bestehen aus Zutaten, die man in den Wäldern, Seen und auf den Feldern finden kann. Dank des „Jedermanns Recht“ darf sich jeder an diesem natürlichen Schatz bedienen.

Nähere Infos dazu, wie man einen Tisch, Koch oder Naturführer reserviert findet man unter:

https://visitsweden.de/einlandwirdrestaurant/

Die zu kochenden Menüs und Rezepte werden ebenfalls auf der Homepage vorgestellt.

Diamir Reisen hat eine Genussreise für Schweden und Dänemark mit Spitzenköchen im Programm:

https://www.diamir.de/schweden/reise/SWEGEN


Veranstaltungstipp:

Am Wochenende 31. August bis 1. September findet das Foodstock Festival auf der Schäreninsel Fjäderholmarna vor Stockholm statt. Gründer und Gastgeber ist der Star Koch Niklas Ekstedt. An diesem Wochenende kochen 18 Spitzenköche aus Schweden und Europa unter freien Himmel authentische Gerichte aus lokalen Zutaten.

Weitere Informationen:

https://www.foodstock.se/

Möchten Sie in die Kultur der Sami eintauchen und in einem Glamping Zelt bei ihnen wohnen?

Dann kann ich Ihnen das mehrfach ausgezeichnete Sapmi Nature Camp in Lappland sehr empfehlen!

Nähere Infos:

http://www.sapminature.com

Ein informativer Reiseblog über das Camp auf Deutsch ist hier zu lesen:

https://www.swedishlapland.com/de/stories/eine-andere-welt/


Weitere unübliche Übernachtungen in Schweden sind:

Nächtigung in einem Wolfsgehege:

http://jarvzoo.se/boendepaket/

oder einer Bärenhöhle:

https://hellonature.se/produkt/overnattning-i-bjornide/

https://visitsweden.de/zum-schlafen-die-barenhohle/

Eine Nächtigung in der 72 Std. Kabine – Ein Glaszimmer inmitten der Natur:

https://www.vastsverige.com/en/72hcabin/

Wer auf den Geschmack für ausgefallene Unterkünfte gekommen ist, dem lege ich den u.a. Link ans Herz! Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt! Man findet von einer Nächtigung im Eishotel bis zur Nächtigung im Pilzhaus oder Troll Baumstümpfen viele ungewöhnliche Nächtigungsmöglichkeiten. https://visitsweden.de/einzigartige-naturnahe-unterkunfte-schweden/


Alandinseln: Inselhüpfen leicht gemacht

Die Alandinseln liegen am Eingang des Bottnischen Meerbusens auf halber Linie zwischen Finnland und Schweden. Die rund 6.700 Eilande, von denen nur 60 bewohnt sind, bilden einen Archipel für sich und besitzen einen Sonderstatus mit Selbstverwaltung. Die Einwohner gehören zwar zu Finnland, sprechen aber Schwedisch. Auch auf den Alandinseln ist es dank zahlreicher Brücken und Fährverbindungen ganz leicht, per Fahrrad oder Auto von einer Insel zur anderen zu gelangen. Die einzige Stadt der Inselgruppe, Mariehamn, (angeblich die kleinste Hauptstadt der Welt) mit ihrem sehenswerten Schifffahrtsmuseum, ist ebenfalls einen Besuch wert.

Quelle: FVV Akademie

Nähere Infos:

https://www.visitaland.com/de/

Hummel Reise Ideen (Mitglied beim Forum Anders Reisen) hat sich auf Skandinavien spezialisiert. Nachfolgend ein Reisevorschlag:

https://www.hummel-reiseideen.de/schweden/sommer-urlaub/reise/schwedenreise-von-bis-goeteborg-bis-aland-inseln.html

Auf der Homepage von Hummel Reiseideen findet man viele weitere Anregungen für die Aland Inseln. Natürlich auch ab Helsinki.

Weltweitwandern macht auf folgender Reise übrigens auch einen Stopp auf den Aland Inseln:

https://www.weltweitwandern.at/europa/finnland/helsinki-stockholm/

Wie schon erwähnt sind die Aland Inseln auch bei Radfahrern sehr beliebt. Highländer Reisen (ebenfalls Mitglied beim Forum Anders Reisen) bietet folgende Radreise an:

https://www.highlaender-reisen.de/schweden-reisen/multiaktivwochen-radreisen/radreise-schwedischer-schaerengarten.html

Das Schwedische Qualitätssiegel „Naturens Bästa“ umfasst knapp 100 Anbieter Schwedischer Reiseveranstalter. Ziel ist es, Reisen zu fördern, die verantwortlich mit der Natur umgehen und das Wohlergehen der lokalen Bevölkerung unterstützen. Ob mehrtägige Wanderungen im Muddus-Nationalpark mit Rentierhirten oder Kajaktouren durch die Stockholmer Schären, die Palette der Angebote ist breit gefächert und die Anbieter verteilen sich im ganzen Land.

www.naturensbasta.se


Anreise nach Schweden:

Es gibt einen Autoreisezug von Wien nach Hamburg. Weiterfahrt mit der Fähre von Kiel oder Travemünde nach Göteborg, Malmö oder Trelleborg in Schweden.

https://www.nightjet.com/ausstattung/automotorrad/in-deutschland.html?pk_campaign=paid-search bzw. https://www.directferries.at

Möglich ist auch die Variante mit https://www.scandlines.de von Puttgarden nach Helsingborg oder zur Öresundbrücke.

Hier findet man nützliche Information wie man mit dem Zug die Weiterfahrt von Deutschland nach Schweden antritt.

https://visitsweden.de/mit-dem-zug-nach-schweden/ sowie https://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis-europa/schweden.shtml?dbkanal_004=L01_S01_D001_KPM0040_VISITSWEDEN_LINK_LZ01

Schweden hat ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz:

https://reseplanerare.resrobot.se/index.html?language=de_DE#!P|TP!histId|0!histKey|H51272

Hier findet man eine Übersicht der öffentlich zugänglichen Verbindungen.

Das Schwedische Bahnnetz: https://www.sj.se/#/

Fernbusse: https://www.nettbuss.com/#!/ und https://www.flixbus.se/bussresor

Bei einem Flug Wien-Stockholm-Wien werden pro Person (lt. Atmosfair) ca. 792 kg CO2 freigesetzt.

***

Tipps zum Nachhaltig Reisen:

https://forumandersreisen.de/ueber-uns/tipps-zum-nachhaltigen-reisen/

***

Quiz:

Welches Europäische Land hat die längste Küstenlinie?

A) Norwegen, B) Großbritannien, C) Italien

***

Schon gewusst?

Mitglieder beim ÖAMTC erhalten kostenlos ein gratis Reise Info Set individuell auf die geplante Reise abgestimmt. Dieses ist online zu bestellen und dann bei den Stützpunkten abzuholen.

https://www.oeamtc.at/ewa/forms/form/touristik_reiseset_bestellung

***

Mein Buchtipp:

Die unbewohnbare Erde

ISBN: 978-3453281189

Die heute schon spürbaren und die schlimmstmöglichen Folgen der Klimaerwärmung sind das Thema des Journalisten David Wallace-Wells in diesem spektakulären Report. Wie kann und wird das Leben auf der Erde in nur 40, 50, 60 Jahren aussehen? Sicher ist: Heutige Teenager und Kinder werden noch erleben, wie sich die Bedingungen für die Menschheit auf der Erde dramatisch verschlechtern, sie werden erleben, wie sie in Teilen unbewohnbar wird. Wallace-Wells macht die vielen wissenschaftlichen Erkenntnisse, die die Mehrheit der Menschen oft gar nicht erreichen, begreifbar, ja fühlbar. Und am Ende steht die drängende Frage: Haben wir überhaupt noch eine Chance, das Unheil abzuwenden?

***

Mein Filmtipp:

Die geheimen Machenschaften der Konzerne.

Die Ölindustrie erforschte und wusste bereits in den 60er Jahren vom Klimawandel. Eine sehenswerte Dokumentation über die Vertuschung und Verleumdung der Ölindustrie über den Klimawandel.

https://www.youtube.com/watch?v=A15MF8HM-sA&fbclid=IwAR1NXCqbMEPhFOrnOjFVuUqc7srJthf3I7oKOKhW0RLKBHQ4QXfKCHTF37Y

und Mittelmeer in Gefahr

Der investigative Dokumentarfilm deckt die Kehrseite auf und zeigt die aktuellen Gefahren, die das Mittelmeer ernsthaft bedrohen: Massentourismus, Überfischung, Umweltverschmutzung, Ölförderung und der Boom der Kreuzfahrtschiffe bedrohen das Lieblingsferienziel vieler Europäer.

Das Video ist bis 6.9. unter folgendem Link abrufbar:

https://www.arte.tv/de/videos/075834-000-A/mittelmeer-in-gefahr/?fbclid=IwAR1Y7xvvGRuciKAz0XAAQRLKB_xWH_kt_xUvnBL_2Y0aDaS8lBRTarDZ-XQ&_branch_match_id=629584676903151026

***

Vor den Vorhang:

Bei https://www.regreen.at/ kann man seine Autofahrten kompensieren.

Regreen ist ein Österreichisches Startup Unternehmen mit Sitz in Wien und wurde 2015 aus einem Schulprojekt von drei Schülern gegründet.

***

Ein interessanter Artikel zum Nachlesen:

Wer sind die weltweiten Klimavorreiter? Ein Artikel vom Standard ist hier nachzulesen.

https://www.derstandard.at/story/2000105602397/das-sind-die-weltweiten-klima-vorreiter?ref=article&fbclid=IwAR1aeNbizLWiHavRq5CQfTQZvnTvfmIXPTgxFhnSlkW8Rn_DnvxIUuc6VY4

***

Lust but not least, informative Homepages:

Sie wollen einen Ausflug auf eine Hütte in Niederösterreich unternehmen? Auf folgender Homepage haben Sie die NÖ Hütten auf einen Blick sichtbar:

https://www.mostviertel.at/huetten

Die ÖBB bietet seit Sommer 2018 unter https://www.railanddrive.at E-Autos an ca. 24 österreichischen Bahnhöfen an. Dieses umweltfreundliche Mobilitätsangebot verbindet Bahnfahren mit Autofahren auf bequeme Weise.

Sie sind im Sommer zufällig an der Ostsee und wollen sich selbst ein kleines Bild von der Verschmutzung der Meere machen?

An drei Terminen kann man mitanpacken und bei Strandmüllsammelaktionen mitmachen.

https://www.bund.net/service/termine/event-topic/92/

***

Quiz Antwort: A) Norwegen (58.000 km)

Großbritannien (19.488 km)

Italien (7.600 km)

0 Ansichten

 

Anna Kodek

annakodek@verantwortungsvoll-reisen.com

Tel: +43 680 2171593

Termine nach Vereinbarung

  • Facebook Social Icon

© 2020 Anna Kodek.