Suche
  • Anna Kodek

Reise-Inspirationen Mai 2019

Aktualisiert: Feb 1

Inhalt:

Die geheimen Gärten von Venedig

Matera und Plovdiv

Zwergerlhof Loich

TourCert und Österreichisches Umweltzeichen

Buchtipp: Beachcomber’s Guide to Marine Debris

Fünf Faustregeln für faires Reisen


Mein Reisetipp für eine besondere Reise:

Die geheimen Gärten von Venedig:

Palastgärten – Klostergärten – Insel San Erasmo – Garteninsel Giudecca. Venedig – wer kennt sie nicht, die romantische Lagunenstadt an der Adria? Berühmt sind vor allem die Kultur-Schätze; die wenigsten Besucher haben jedoch eine Ahnung, dass in Venedig auch Garten-Juwelen versteckt sind – die „Giardini Segreti“ („geheime Gärten“), von denen wir einige der schönsten entdecken werden. Selbst Einwohner von Venedig schütteln ungläubig den Kopf, wenn man erzählt, es würden sich etwa 500 (!) Gärten in ihrer einzigartigen Stadt verstecken.

Oliva Reisen ist spezialisiert auf Gartenreisen. Auf einigen Reisen werden u.a. auch Privatgärten besucht.

Nähere Infos:

https://olivareisen.at (TourCert Zertifizierung).

***

Städtetipp zu den Kulturhauptstädten 2019:

Matera (Italien):

Matera (rund 60.000 Einwohner) liegt etwa 200 km östlich von Neapel und gut 50 km südwestlich von Bari. Die Stadt wurde auf einer felsigen Landzunge in einem tief eingeschnittenen Tal erbaut.

Die lukanische Stadt, ist eine der ältesten in Italien, hat eine 10.000 jährige Geschichte aufzuweisen und liegt in der Region Basilikata. Sie wurde 2019 neben Plovdiv zur zweiten Kulturhauptstadt Europas gewählt. Ein abwechslungsreicher Veranstaltungskalender mit Konzerten, Ausstellungen und Festivals gehört zu Matera 2019

(https://www.matera-basilicata2019.it/en/)

Bekannt ist Matera für seine Altstadt (Sehenswert: Felsenkirche), die zu einem erheblichen Teil aus Höhlensiedlungen, den Sassi, besteht. Der Komplex aus Höhlensiedlungen (Material: Tuffstein) wurde in die Felswand geschlagen und bot ideale Lebensbedingungen von der Jungsteinzeit an. Bis in die 1950 Jahre waren diese auch bewohnt. Die Sassi gehören seit 1993 zum UNESCO Welterbe.

Anreise:

Per Bahn, Bus (www.flixbus.at) oder Flugzeug (Bari).

https://www.matera-basilicata2019.it/en/matera-2019/getting-to-matera.html

Unterkünfte:

Sextantio Le Grotte Della Civita. Dieses traditionelle Boutique-Hotel befindet sich in historischen Wohnhöhlen über der Stadt Matera.

Auf https://ecobnb.de findet man weitere nachhaltige Unterkünfte.

Nähere Infos:

Fremdenverkehrsamt Italien: https://www.enit.at sowie https://www.basilicataturistica.it/en/

***

Plovdiv (Bulgarien):

Plovdiv (mit rund 343.000 Einwohner) ist die zweitgrößte Stadt Bulgariens, die sowie Rom auf 7 Hügeln erbaut wurde. Sie blickt auf eine 8.000 jährige Geschichte zurück und ist zählt zu den ältesten Städten weltweit.

Die ersten Bewohner waren die Thraker, dann folgten Kelten und Römer. Letztere hinterließen die Festungsmauern, das Stadion, das Forum, einige frühchristliche Basiliken sowie das römische Theater aus Marmor.

Einige Sehenswürdigkeiten sind die Fußgängerzone Knyaz Alexander I, sowie das Römische Amphitheater, bzw. der Aussichtshügel Nebet Tepe oder Das Ethnografische Museum sowie die kleine Basilika.

Anreise:

Neben dem Flugzeug (Anreise Sofia), kann man auch noch mit Eurolines (https://www.eurolines.eu) nach Sofia anreisen und danach weiter nach Plovdiv.

Von Sofia aus gibt es einen Bus, - oder Zugverkehr weiter nach Plovdiv. (hebrosbus.com) oder Zug (bdz.bg). Plovdiv ist ca. 140 km von Sofia entfernt.

Unterkunft:

Boutique Hostel Old Plovdiv, (http://hosteloldplovdiv.com/) wurde von der Zeitschrift GEO als eines der schönsten Hostels weltweit gekürt.

Das 1868 erbaute Haus, welches früher dem reichsten Tabakhändler Bulgariens gehörte, liegt zentral und nur wenige Gehminuten von der Fußgängerzone entfernt.

Eine geführte Kulturreisen nach Plovdiv in Kombination mit dem Rhodopengebirge bietet DRP Kulturtours an (Mitglied beim Forum Andres Reisen) https://drp-kulturtours.de/reisen/plovdiv-und-rhodopen

Nähere Infos:

http://www.bulgariatravel.org/de sowie http://www.visitplovdiv.com/

***

Besondere Unterkunft für Familien:

Wie wäre es ein Wochenende, oder auch länger im Zwergerlhof in Loich im Pielachtal zu verbringen?

Der Kinder Bauernhof hat für seine Gäste einen eigenen Märchenwald gestaltet, eine Modelleisenbahn in der auch Männerherzen höher schlagen zu bieten und liegt in einer absolut idyllischen ruhigen Einzellage mit vielen Wandermöglichkeiten. Familie Moser ist sehr freundlich und bemüht. Sie bindet die Kinder in das tägliche Geschehen am Hof mit Ihren vielen Bauernhoftieren mit ein.

Nähere Infos:

https://www.zwergerlhof.at/

Frühe Buchung wird empfohlen!

Meine Wandertipps im Pielach/Dirndltal:

http://www.dirndltal.com/

Wanderung zur Josef Franz Hütte und zum Geisbühel (mit Gipfelkreuz) in Rabenstein an der Pielach. Für Kinder eine sehr empfehlenswerte Wanderung.

http://www.rabenstein.gv.at/Josef-Franz-Huette_der_Naturfreunde_am_Geisbuehel

Eine anspruchsvollere Wanderung ist zum Eisenstein (1.185 Meter), dem Hausberg der Loicher mit der Julius Seitner Hütte.

https://www.bergwelten.com/h/julius-seitner-huette

Weitere Ausflugsmöglichkeiten:

https://www.zwergerlhof.at/regionale-aktivitaten/ sowie https://www.loich.gv.at/

Für Radfahrer gibt es den Pielachtal Radweg zu entdecken: https://www.mostviertel.at/pielachtalradweg

***

Quiz:

Warum sollte man in Thailand niemals den Kopf eines anderen Menschen berühren?

A) Kopf gilt als heilig B) bringt ein schlechtes Karma C) weckt einen Dämon

Auflösung am Ende des Newsletters

***

Wissenswertes:

Das nachhaltige Tourismussiegel TourCert feiert sein 10 jähriges Jubiläum.

Die Geschichte von TourCert hat Jessy James LaFleur nochmal in ihren ganz eigenen Worten zusammengefasst – und das Publikum sowie mich mit ihrem Video sehr begeistert:

https://www.tourcert.org/rueckblick-itb/

Österreichische Umweltzeichen:

Neben der genannten TourCert Zertifizierung will ich euch das Österreichische Umweltzeichen näher vorstellen. Dieses Siegel bietet Konsumenten seit 25 Jahren eine Informationsgrundlage für umweltfreundliche Kaufentscheidungen. Es wird in den Sparten Produkte, Tourismus, Green Meeting und Bildung vergeben. Das Logo entworfen von Friedensreich Hundertwasser symbolisiert die Elemente der Ökologie: Erde, Wasser, Natur und Luft.

Das Umweltzeichen zeichnet nachhaltige Reisen, Reiseveranstalter, Hotels etc. aus. Https://reisen.umweltzeichen.at ist eine kleine Plattform, wo man nachhaltige Reisen vorwiegend in Österreich finden kann.

Auf https://www.umweltzeichen-hotels.at/ findet man Hotels welche mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind.

***

Buchtipp:

Der Beachcomber’s Guide to Marine Debris ist das perfekte Buch für Sonnenhungrige, die bei ihren nächsten Strandferien nicht nur auf der faulen Haut liegen möchten, sondern ein Clean-Up organisieren wollen. Der österreichische Meeresbiologe Dr. Michael Stachowitsch schildert in seinem Buch, wie jeder zum Strandmüllexperten werden kann und das mit einem guten Schuss Humor.

Anbei der Link zum Interview des Buches: https://www.youtube.com/watch?v=w_4kj8gRCIU&feature=youtu.be

***

Interessante Homepage:

Kennen Sie die fünf Faustregeln für faires Reisen? Eine ausführliche Erklärung finden Sie unter:

https://www.fairunterwegs.org/fair-unterwegs/5-faustregeln/

***

Auflösung Quiz:

Der Kopf gilt in Thailand als heilig und den Kopf eines anderen Menschen zu berühren, gilt als Beleidigung.

5 Ansichten

 

Anna Kodek

annakodek@verantwortungsvoll-reisen.com

Tel: +43 680 2171593

Termine nach Vereinbarung

  • Facebook Social Icon

© 2020 Anna Kodek.