Suche
  • Anna Kodek

Reise-Inspirationen Mai 2020

Aktualisiert: Okt 28


Vorwort: Eine nachhaltige Tourismusentwicklung darf gerade jetzt nicht verstummen

Wanderland Österreich

Alpe Adria Trail

Bernstein Trail

Karnischer Höhenweg

Großer und kleiner Bären Trai

Innsbruck Trek

Alpenüberquerung

Bookyourtrail

Wohlfühlwege

Anregungen zum Nachdenken über unser Reiseverhalten

Wissenswertes: Wood wide web

Meine Buchtipps

In Österreich zur Ruhe kommen. Seelenglückszeit

Indigo Urlaub

Waldyoga

Yoga mit Brigitta

Besondere Unterkünfte: Nächtigung in einer Burg, in einem Schloss

Burg Clam

Burgruine Araburg

Burg Plankenstein

Schloss Leopoldskron

Quiz: Wie gut kennen Sie unsere Nachbarländer

Österreich – Land der Vielfalt

Interessante Homepages

Eatwith

Reisehappen

Weltwach

Magazin Lebensart Reisen

Almhüttenurlaub in den Alpen

Petition: Nein zu einem Atommüll Endlager an der niederösterreichischen Grenze


Die hier zusammengestellten Inspirationen wurden von mir in meiner Freizeit für Sie mit viel persönlichem Eifer recherchiert und sollen Ihnen Anregungen und Tipps geben welche Fülle von Reisemöglichkeiten es in Österreich und Europa gibt, ergänzt mit vielen nützlichen Informationen und Buchtipps.


***

Vorwort: Eine nachhaltige Tourismusentwicklung darf gerade jetzt nicht verstummen!

Anbei der Link zu einem Artikel der mich persönlich sehr berührt hat. Bitte lesen Sie den Artikel, geschrieben von Kerstin Dohnal, die so wie ich und viele andere auch, sich größtenteils in ihrer Freizeit für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus engagieren.

https://www.destination-development.org/2020/04/10/bevor-ein-pendel-umschwingt-haelt-es-inne/?fbclid=IwAR3zdadbnXFOX5Ye3vNP7xs2mGndSVbeMMxX_G-t-zKfTFCVxqcaZimVInA

***

Wanderland Österreich

Österreich ist reich an vielen Naturschönheiten. In meinen September Inspirationen habe ich ihnen bereits den „österreichischen Jakobsweg“, den „Luchstrail“ und „vom Gletscher zum Wein“ vorgestellt. Folgende Wander- und Weitwanderwege möchte ich ihnen im Mai näher vorstellen. Die Liste würde sich endlos fortsetzen.

Wir sind privilegiert in Österreich wohnen zu dürfen! Lernen wir diesen Fakt zu schätzen und vor allem zu genießen. Wenn es mal nicht so gut läuft, sei es privat, oder beruflich rufen wir uns diese Tatsache immer wieder aufs Neue in unser Bewusstsein. Ich wage es zu behaupten, dass jeder Österreicher (egal wo er wohnt) es schafft, sich in einer Std. Fahrtzeit inmitten eines Waldes oder unberührter Natur wiederzufinden.

Alpe Adria Trail

https://alpe-adria-trail.com/

Einer der wohl bekanntesten unter den Weitwanderwegen ist der rund 750 km lange Alpe Adria Trail. Er führt vom Fuße des Großglockners über Slowenien bis an die italienische Adriaküste südlich von Triest. Einer der Höhepunkte neben den Alpen und Karawanken, den verschiedenen Kärntner Seen (die Aussicht von der Gerlitzen ist einfach unschlagbar) ist entlang der wunderschönen und smaragdgrünen Soca in Slowenien zu wandern, nicht zu vergessen der erste Ausblick auf das hart erwanderte Ziel, dem Meer!

Bernstein Trail

https://www.bernsteintrail.at/trail

Bei diesem 306 km langen Weitwanderweg (eröffnet 2019) wandern Sie auf den Spuren entlang der römischen Straße beginnend in Petronell Carnuntum und endend in St. Martin an der Raab. Es war einst eine „Alpinfreie“ und somit im Winter sichere Verbindung zwischen Carnuntum an der Donau und Aquileia in Italien. Heute steht das Genuss-Wandern im Vordergrund. Entdecken Sie die vielen malerischen Orte mit ihren Kulturdenkmälern, die in eine sanfte und hügelige Landschaft eingebettet sind, durchwandern Sie den einzigartigen Nationalpark Seewinkel und entspannen auf ihren Weg in einer der Thermen. Verköstigen Sie auf ihren Weg mit regionalen burgenländischen und ungarischen Speisen und Weinen.

Karnischer Höhenweg:

https://www.karnischer-hoehenweg.com/

Mein persönlicher Favorit ist der 155 km lange Karnische Höhenweg oder auch Friedensweg genannt. Kaum zu glauben, dass sich im ersten Weltkrieg tausende österreichisch-ungarische Soldaten gegenüberstanden und kämpften. „Überbleibsel“ von dieser Zeit sind noch an einigen Stellen zu finden. Bis jetzt bin ich ihn zwar dank meiner „wanderfaulen Familie“ noch nie vollständig abgegangen, aber ich hatte das Vergnügen bereits einige Hütten zu erwandern und die einmalige Naturkulisse inkl. einer Murmeltierbesichtigung bewundern zu dürfen. Vielleicht ist es die Tatsache, dass man hier immer mit einem Fuß in Italien steht (es gibt Fotos wo meine Kinder mit einem Fuß in Österreich stehen und mit dem anderen in Italien, dazwischen der Grenzstein), über einen Grat wandert und somit auf der einen Seite den Blick auf die kargen Dolomiten bewundert und der anderen Seite die Kärntner Landschaft einem zu Füßen liegt. Der Weg erstreckt sich von Sillian in Osttirol bis nach Arnoldstein in Kärnten.

Großer und kleiner Bären Trail:

http://www.baerentrail.at/

Im westlichen Waldviertel können Wanderfreunde sich für einen großen (69 km) und kleinen (25 km) langen Trail entscheiden. Beim großen Trail durchwandern Sie die Boten der Urzeit - die Moore, wilde Schluchten in denen sich der große Kamp seinen Weg bahnt, lauschen an unterirdischen Wasserfällen und entspannen an den Ufern von stillen und idyllischen Waldbächen. Nicht zu vergessen die vielen Moosbewachsenen Granitfelsen. Sich stärken und Nächtigen können Sie dabei in Arbesbach, Kirchbach, Rappottenstein (Skulpturenpark, http://kunst-zwingt-rost.at ), Pretrobruck und Altmelon. Start und Ziel des Trails ist der Bärenwald Arbesbach (https://www.baerenwald.at/), der seinen Namen von den dort lebenden Bären erhalten hat.

An ausgewählten Tagen sind Wildkräuterwanderungen und Workshops wie z.B. eine Lagerfeuerküche mit Wildkräutern oder Heilsalben mit Wildkräutern bzw. Räuchern mit heimischen Wildkräutern mit Gerda Holzmann möglich. Nähere Infos: https://www.gruen-kraft.at

Innsbruck Trek:

https://www.innsbruck-trek.com/

Kombinieren Sie einen Städtetrip nach Innsbruck mit einer anschließenden 7-tägigen Wanderung in das Umfeld. Bei diesem flexiblen Trek können Sie zwischen einer leichten und eine anspruchsvollere Variante wählen. Bei den Unterkünften zwischen Komfort und Komfort Plus.

Sie können diesen Trek individuell oder geführt als Kleingruppe über die Alpinschule Innsbruck (ASI) erwandern. Nähere Infos: https://www.asi-reisen.de/rl/innsbruck-trek

Alpenüberquerung:

Sehr beliebt sind diverse Alpenüberquerungen. Die beliebteste ist wahrscheinlich die von Oberstdorf im Allgäu nach Meran in Südtirol.

Die Bergschule Kleinwalsertal (https://bergschule.at/) bietet verschiedenste Alpenüberquerungen in Kleinstgruppen und Kleingruppen mit und ohne Gepäckstransport an.

Alle Alpenüberquerungen im Überblick finden Sie unter: http://www.alpenquerung.info/Alpenueberquerung

Hier werden neben dem sogenannten E 5 und den Alpe Adria Trail noch Alpenüberquerungen von München an den Gardasee oder von München nach Venedig vorgestellt, aber auch von Oberstdorf nach Triest oder von Garmisch nach Brescia bzw. von der Schweiz (Grießpass) kommend nach Ventimiglia.

Meine persönliche Anmerkung: Ich wollte auch im Sommer eine klassische Alpenüberquerung ins Auge fassen, habe mich dann aber doch dagegen entschieden, da es im Hochsommer schon etwas eng werden kann. Da ich mich unter vielen Leuten persönlich unwohl fühle habe ich folgende Reise Anfang Juli gebucht.

Wanderreise LiLi (https://www.traveltolife.de/oesterreich/erlebnisreisen/wanderreise/AT-LI)

Diese Reise wird mich von Lindau am wunderschönen Bodensee gelegen über Vorarlberg, der Schweiz und Lichtenstein wieder zurück nach Bregenz führen, wo ich anschließend bequem in den Direktzug nach St. Pölten einsteigen kann der mich sicher wieder nach Hause bringt.

Bookyourtrail

www.bookyourtrail.com

hat sich auf viele Weitwanderwege in Österreich, Slowenien, Kroatien, Deutschland, Italien spezialisiert. Aber auch Trails in Georgien, Nepal und Südafrika sind möglich.

Wohlfühlwege

https://www.wohlfuehlwege.at

Die Naturfreunde Österreich betreuen gemeinsam mit den österreichischen Bundesforsten die Wohlfühlwege. Die Wege laden zur Erholung in der Natur ein, deshalb werden weder größere Distanzen noch Höhenunterschiede überwunden bzw. zurückgelegt. Viele Wege orientieren sich an den Anforderungen von Familien mit Kleinkindern und Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

Mein Tipp: Die Wanderung „Der Wienerwald bei Rekawinkel“ beinhaltet Teile einer meiner Laufstrecken. Um nicht den gleichen Weg zurückzugehen, können Sie auch über die Siedlung des Kaiserspitzes und dem am Ende angrenzenden Wald retourgehen (Höhenwanderweg 3 und 4), oder aber auch bei der Rekawinkler Kirche an der anderen Bahnseite nach Eichgraben retour gehen (Nähere Infos: https://www.niederoesterreich.at/a-hoehenwanderweg-eichgraben-rekawinkel)

***

Anregungen zum Nachdenken über unser Reiseverhalten:

Beim Reisen wollen wir die üblichen Alltagsroutinen und Verhaltensweisen ablegen. Warum haben wir dann gerade beim Reisen immer das Gefühl, alles sehen zu müssen, um ja nichts zu versäumen. Wir planen unsere Reisen genau so hektisch wie den Alltag, denn Zeit ist kostbar. Ein Argument, das ich oft höre, ist: „Ich kann mir nur zwei Wochen Urlaub am Stück nehmen, mehr erlaubt die Firma nicht“.

Ich kann auch in einem Leben nicht Arzt, Bestsellerautor, Komponist sein und mich so nebenbei zum Bundespräsidenten wählen lassen. Was will ich damit ausdrücken?

Sehen wir der Tatsache ins Auge, dass es unmöglich ist, alles sehen zu können, dafür reicht ein Leben nicht aus. Treffen wir daher unsere Entscheidungen mit Bedacht, beschäftigen wir uns bei der Reiseplanung intensiv mit dem Land, das wir bereisen wollen. Warum wollen wir genau dorthin reisen, was fasziniert uns an diesem Land sosehr, dass wir es sehen, erleben und fühlen wollen?

Um das Flair, den Puls einer Stadt, eines Landes zu spüren, brauchen wir den Luxus an Zeit. Gönnen Sie sich diese, schenken Sie dem Flanieren, dem sich treiben lassen wieder mehr Bedeutung – weniger ist oft mehr. Die schönsten Reiseerinnerungen gehen meist auf Begegnungen mit Menschen oder sonstige unverhoffte Entdeckungen oder Erlebnisse zurück und nicht auf die meist ohnehin überlaufenen Hauptattraktionen.

VORFREUDE IST DIE SCHÖNSTE FREUDE!

Ein Tipp, wenn Sie wieder zu Hause sind, stürzen Sie sich nicht gleich Hals über Kopf in ihre Arbeit, sondern nehmen Sie sich noch ein paar Tage frei, lassen Sie ihren Urlaub nachwirken. Steigen Sie langsam wieder in den Alltag ein. Investieren Sie ihre kostbare Zeit und probieren Sie es einfach einmal aus.

***

Wissenswertes: Wood wide web

Auch bei Bäumen gibt es ein Vernetzungssystem. Die Wurzeln der Bäume werden über hauchdünne Pilzfäden mit benachbarten Bäumen verknüpft. Bäume unterstützen sich so gegenseitig (z.B. bei Krankheit), es findet ein reger Handel mit Nährstoffen statt und es werden Botenstoffe gesendet.

Ein einziger Pilz kann sich mit seinen Hyphen (die feinen Fäden der Pilze) über eine Fläche von mehreren hundert Quadratmetern ausbreiten und Bäume und andere Pflanzen miteinander verknüpfen. Welchen Nutzen haben die Pilze von dieser Symbiose? Sie erhalten Zucker, den die Pflanzen mittels Fotosynthese produzieren. Im Gegenzug erhalten die Bäume und Pflanzen Phosphor und Stickstoff geliefert, die die Pilze effektiv aus dem Boden holen.

Meine Buchtipps

Das geheime Band zwischen Mensch und Natur

ISBN: 978-3453280953

Das geheime Leben der Bäume

ISBN: 978-3453604322

Mir hat bis jetzt jedes Buch von Peter Wohlleben (Deutschlands bekanntester Förster) sehr gut gefallen. Diese zwei Bücher beschäftigen sich intensiv mit der faszinierenden Welt der Bäume.

***

In Österreich zur Ruhe kommen. Seelenglückszeit

In meinen Dezember Reise-Inspirationen hatte ich mir einen Schwerpunkt in Slow Reisen, Digital Detox, Urlaub im Kloster und Pilgerreisen gelegt.

In diesem Newsletter will ich Sie fragen, machen Sie sich auch öfters Gedanken, was wäre wenn…., oder sie legen sich gemütlich in die Hängematte und erwischen sich dabei darüber nachzudenken was sie noch alles zu erledigen haben? Deshalb habe ich Yoga lieben gelernt. Hier komme ich zur Ruhe ohne andauernd hundert andere Gedanken im Kopf zu haben. Hier spüre ich nur meinen Körper, die einzelnen Muskeln, einfach mich selbst! Schon ausprobiert?

Indigo Urlaub:

https://www.indigourlaub.com

Der in Linz ansässige TourCert zertifizierte Veranstalter bietet viele entschleunigte Angebot in Österreich und weltweit an. Die Palette reicht über die verschiedensten Yoga Arten über Feldenkrais, Meditation, Qi Gong, Taiji usw., aber auch Basenfasten wird angeboten. Kommen Sie zum Beispiel mit auf eine kreative Schreibreise im wunderschönen Nationalpark Kalkalpen. Lernen Sie ein anderes „Ich“ in der Villa Sonnwend (einer Jugendstilvilla, gebaut 1907 und ein Umweltzeichenhotel) durch das Schreiben besser kennen.

Nähere Infos: https://www.indigourlaub.com/kreativeschreibreiseimnationalpark/

Waldyoga:

Spazieren Sie mit den Lamas bzw. Alpakas von Fr. Hochrieder gemeinsam in den Wald, suchen Sie sich ein gemütliches Plätzchen wo Sie sich wohlfühlen und genießen Sie eine Yoga Einheit mitten unter den Bäumen. Einfach herrlich. Danach spazieren Sie voller Lebensgeister wieder mit diesen friedfertigen Tieren zurück zum Hof.

Nähere Infos: https://www.waldluft.at/

Yoga mit Brigitta:

Brigitta Kuhn, (eine Freundin von mir), will Sie mit den unterschiedlichsten Yoga Arten, auch in Kombination mit Schamanismus, vertraut machen. Sie hält ihre Kurse in verschiedenen Standorten in Wien und organisiert jährlich ein Frühlings- und ein Sommerseelenglückszeit (Beginn: 23.7.2020) an ausgewählten Wochenenden in der Steiermark und in Kärnten. Die Unterkünfte, in Kärnten ist es das sehr idyllisch gelegene Biolandhaus Arche (ein vegetarisches Biohotel) und in der wunderschönen Südsteiermark der Stierbauerhof.

Nähere Infos: https://www.yoga-schamanismus.at

Es ist durchaus möglich, dass sich hinter unseren Sinneswahrnehmungen ganze Welten verbergen, von denen wir keine Ahnung haben. (Albert Einstein)

***

Besondere Unterkünfte: Nächtigung in einer Burg, in einem Schloss

Burg Clam

Die Burg Clam im Bezirk Perg im unteren Mühlviertel wurde das erste Mal 1149 urkundlich erwähnt und ist bekannt für seine Konzerte (https://clamlive.at). Nächtigen Sie wie die Grafen in einem einzigartigen Ambiente.

Die Klammschlucht und die malerische Gegend sind ideal für kleine Wanderungen und ausgedehnte Spaziergänge aber auch für Radtouren. Nicht weit von der Burg Clam entfernt lockt die Donau mit dem malerischen Dorf Grein. Ich persönlich liebe diese Gegend, da ich meine Kindheit in einem kleinen Dorf über den Hügeln am anderen Donauufer verbringen durfte. Wir sind oft mit den Rädern zur Donau gefahren, um ein hervorragendes Eis beim Schörgi in Grein zu genießen. Die Kalorien haben wir dann beim heimradeln wieder verbraucht. Sehenswert ist ebenfalls die Stillsteinklamm, ein weiteres Kleinod in dieser Gegend.

Nähere Infos: https://www.burgclam.com

Burgruine Araburg

Rustikaler geht es auf der Araburg, der höchstgelegenen Burgruine Niederösterreichs zu. Bitte nehmen Sie hier ihren Hüttenschlafsack mit, wenn Sie im Torturm übernachten wollen. Eine wunderschöne Aussicht in das Voralpenland erwartet Sie auf der Aussichtswarte der Burgruine. Die Burg liegt in der Gemeinde Kaumberg im Bezirk Lilienfeld und ist am kürzesten Weg in 30 Minuten erreichbar.

Nähere Infos: https://www.araburg.com und https://www.araburgstueberl.at/

Burg Plankenstein

Ebenfalls im niederösterreichischen Voralpenland gelegen ist die Burg Plankenstein in der Nähe von Texing. Diese Burg hat in ihrer über 800-jährigen Geschichte viel erlebt und gesehen. Heute können Sie zwischen liebevoll eingerichteten Ritterzimmer oder Burgzimmer wählen, ihre Hochzeit feiern oder das Mittelalterfest besuchen oder an einem Krimi und Dinner teilnehmen.

Nähere Infos: https://www.burgplankenstein.at

Schloss Leopoldskron

Peppen Sie ihren Besuch in Salzburg auf, indem Sie im Schloss Leopoldskron nächtigen (ein Klimabündnis Betrieb). Anlässlich meines 30. Geburtstags, ich war damals mit meiner zweiten Tochter schwanger, durfte ich dort zu Gast sein. Eingebettet ist das Schloss in einem Parkähnlichen Garten und einem See, wo Kunstliebhaber viele Skulpturen bewundern können. Die Innenstadt ist in Kombination eines Spazierganges gut erreichbar. Für Fans des Musicals „The Sound of Music“ ist das Schloss sowieso ein Muss. Einst ein Originaldrehort, heute ist ein eigenes „The Sound of Music“ Package buchbar.

Nähere Infos: https://www.schloss-leopoldskron.com/

Weitere Schlosshotels und Herrenhäuser in ganz Österreich finden Sie unter:

https://www.schlosshotels.co.at

Wollen Sie die über 170 Burgen, Schlösser und Ruinen die es alleine in Niederösterreich zu entdecken gibt hautnah erleben, empfehle ich ihnen folgenden Link: https://www.niederoesterreich.at/burgen-schloesser

Vorschau: Im Juni Newsletter werde ich übrigens ungewöhnliche Unterkünfte in Österreich vorstellen.

***

Quiz: Wie gut kennen Sie unsere Nachbarländer

Bei GEO bin ich auf ein interessantes Quiz über unsere Nachbarländer gestoßen. Testen Sie ihr Wissen:

https://www.geo.de/reisen/reisequiz/13169-quiz-quiz-wie-gut-kennen-sie-unsere-nachbarlaender?utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=reise-newsletter

***

Österreich – Land der Vielfalt

In unserem wunderschönen Land gibt es so eine große kulturelle und einzigartige Vielfalt zu erleben, dass man viele Bücher damit füllen könnte. Da ich in den vergangenen Inspirationen einige Anregungen gegeben haben, mit welchen Aktivitäten wir unsere Heimat aufs Neue erleben können, fasse ich diese nochmals für Sie kurz zusammen:

April 2019: Lama und Alpakawanderungen in Niederösterreich und dem Burgenland

Juni 2019: Lunz am See und Umgebung

Juli 2019: Almtal

August 2019: Tipps für eine entschleunigte Anreise nach Kärnten

Oktober 2019: Tipps für den Herbst: Kanufahren in NÖ, Hundewandern, Radfahren in Kärnten und Weinwandern

November 2019: Meine Anregungen für ein Erlebnis in der Wildnis

Februar 2020: Tauchgebiete und Fluss-Schnorcheln in Österreich

März 2020: Sommerfrische Kulturtours in den Wiener Alpen, Kanu- Kajak Touren in Österreich

April 2020: Lesachtal und Weissensee

***

Interessante Homepages

Eatwith

https://www.eatwith.com/

Eatwith ist die weltweit größte "Social-Eating-Plattform", die Reisende durch kulinarische Erlebnisse mit lokalen Gastgebern verbindet. Unter den Angeboten können Gäste ein Essen bei Einheimischen, sowie Kochkurse und Essenstouren finden. Dabei müssen Gastgeber keine professionellen Köche sein, zudem müssen Gäste nicht nur Besucher sein, sondern können auch Einheimische sein, die neue Leute kennen lernen wollen oder/und neue Rezepte erlernen wollen.

Reisehappen

https://reisehappen.de

Diese Homepage befasst sich ebenfalls mit dem was wir am liebsten machen: Essen und genießen! Falls Sie einmal nicht wissen sollten, was Sie kochen wollen. Hier finden Sie sehr unterschiedlichste Anregungen. Viele interessante Reiseberichte aus aller Welt geben der Homepage einen Mehrwert. Reisehappen möchte ihnen helfen, die authentische Küche verschiedenster Länder kennen und lieben zu lernen und sich für neue Kulturen zu begeistern.

Weltwach

https://weltwach.de

Auf Weltwach können Sie in Reportagen und Erzählungen schmökern oder interessanten Podcasts lauschen. Lassen Sie sich in alle Kontinente entführen.

Besonders hervorheben möchte ich einen Bericht über Klaus Rink (https://weltwach.de/die-seele-der-seide/, bzw. http://www.crossing-textiles.at/ ), der sich mit Kambodscha und der Ikat Webetechnik intensiv auseinandersetzt. Diese Reportage berichtet über Kikuo Morimoto (den er 2013 persönlich kennengelernt hat), ein außergewöhnlicher Mann, der sich zum Ziel gesetzt hat, die kambodschanische Seide und die Bewahrung der Ikat Webetechnik vor dem vollständigen Verschwinden (ausgelöst durch den blutigen Bürgerkrieg) zu bewahren. Er gründete 1996 das Institute of Khmer Traditional Textiles (ca. 1 Std. von den berühmten Tempeln von Angkor Wat entfernt). https://www.ikttearth.org . Mittlerweile hat IKTT über 400 Weberinnen ausgebildet. Kikuo Morimoto im Juli 2017 nach längerer Krankheit verstorben. Sein Lebenswerk, die Webetechnik lebt durch ihn täglich weiter.

Aber auch der Podcast über Faires Reisen mit Frank Herrmann über umweltbewusstes Unterwegssein. ( https://weltwach.de/ww122-frank-herrmann/)

***

Magazin Lebensart Reisen

Ist ein österreichisches Magazin für nachhaltige Lebenskultur. Neben Lebensart Reisen erscheint auch Lebensart und Business Art. Nehmen Sie sich die Zeit wenn Sie diese Seite besuchen, es gibt sehr viele gute Beiträge, die in ihnen, so hoffe ich die Lust am achtsameren Reisen wecken werden.

Nähere Infos: https://www.lebensart-reisen.at

***

Almhüttenurlaub in den Alpen

Sie wollen ihren Urlaub in völliger Abgeschiedenheit erleben? Die Natur mit allen Sinnen genießen? Entscheiden Sie sich für eine von über 200 Hütten oder Chalets in den österreichischen Alpen. Von rustikal bis luxuriös. Ich erinnere mich an einen sehr netten Hüttenurlaub, wo wir z.B., um etwas kochen zu können zuerst einheizen mussten oder wo der „Kühlschrank“ sich unter einem Brunnen im Freien befand. Wir wanderten zu verschiedenen Almhütten um Mittag zu Essen, genossen die Stille und Ruhe auf der Alm und bewunderten den nächtlichen Sternenhimmel.

Eine kleine Auswahl an Vermittlungspartner:

https://www.huetten.com/

https://www.huetten-mieten.at (Mondial Reisen)

https://www.huettenland.com

https://www.huettenpartner.com

https://www.urlaubambauernhof.at/reisearten/alm

Über die Fremdenverkehrsämter der einzelnen Bundesländer kann man ebenfalls viele Almhütten buchen, sowie natürlich direkt beim Eigentümer.

Suchen Sie eine bewirtschaftete Hütte, dann schauen Sie bitte auf der Homepage der Alpenvereins- und Naturfreundehütten nach. Schon gewusst? Lt. dem Buch „Das große Buch vom Wandern (das ich übrigens sehr empfehlen kann und ich in einem anderen NL bereits vorgestellt habe) ist der ÖAV auch Österreichs größter Beherbergungsbetrieb mit rund einer Million Hüttenbesucherinnen und Hüttenbesuchern.

https://www.alpenverein.at

https://www.naturfreunde-huetten.at/

Für Familien gibt es beim Alpenverein eine eigene Broschüre über kinderfreundliche Hütten und es gibt die Möglichkeit Bergferien auf einer Hütte zu buchen.

Download unter: https://www.alpenverein.de/chameleon/public/a040eb0b-c3bd-e5cd-ada8-96b7f64ccb55/1903-Mit-Kindern-auf-Huetten-Broschuere-2019-20_OL_30844.pdf

Eine Bergferienwoche vermittelt bergbegeisterten Familien ein gemeinsames Natur- und Bergerlebnis weitab vom Stress des Alltags. Es werden verschiedenste Aktivitäten, die je nach Hütte unterschiedlich sind, durchgeführt. Einige Beispiele sind: Klettern, familiengerechte Wanderungen, Spiel und Spaß in der Natur, Lagerfeuer oder Nachtwanderungen.

***

Petition: Nein zu einem Atommüll Endlager an der niederösterreichischen Grenze

Bitte unterschreiben Sie die Petition gegen ein Atommüll Endlager rund 21 km entfernt von der Gemeinde Gmünd. Strahlen kennen keine Grenzen und wie uns die Geschichte lehrt ist die Nutzung von Kernkraft definitiv der falsche Weg.

https://www.enu.at/energiebewegung-petition-atommuell

***

Anna Kodek

annakodek@verantwortungsvoll-reisen.com

Tel: +43 680 2171593

  • Facebook Social Icon

© 2020 Anna Kodek.