2021_08_25_2805 (2)_edited.jpg

Seen, soweit das Auge reicht - Mecklenburgische Seenplatte & Uckermark

Seen, viele kleine Bäche, Wälder, soweit das Auge reicht, unzählige Moore und eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen, so präsentiert sich in Folge der letzten Eiszeit diese wunderschöne Gegend nördlich von Berlin.  

Die Müritz, der größte Binnensee Deutschlands (ca. 117 km²) ist das Herzstück dieser dünn besiedelten Region. Die Stadt Waren-Müritz am Nordufer des „Binnenmeers“ ist eine der größten Städte in der Region und blickt auf eine ca. 800 Jahre alte Geschichte zurück.

Im Osten schließt mit der Uckermark ein weiteres Naturjuwel an die Seenplatte an. In diesem Landstrich nehmen Natur- und Landschaftsschutzgebiete etwa zwei Drittel der Fläche ein. Seit Februar 2018 ist die Uckermark von TourCert als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert.

Nationalpark Müritz

Wo der Seeadler seine Kreise zieht, der Fischadler sich aus schwindelerregender Höhe in den See stürzt, das Trompeten der Kraniche im Frühling und Herbst zu vernehmen ist, da ist der Müritz-Nationalpark. Hier entwickelt sich die Natur nach ihren eigenen Regeln.

 

Wälder, Seen und Moore bilden eine atemberaubend wilde Kulisse und laden zum Staunen und Verweilen ein. Der 1990 gegründete Nationalpark ist mit 322 km² flächenmäßig der größte Nationalpark auf dem deutschen Festland. Innerhalb seiner Grenzen befinden sich über 100 Seen und rund 400 Moore. Die größten Moore sind der Röbelsche und Specker Wold am Ostufer der Müritz.

56 Säugetierarten, 221 Vogelarten, 33 Fischarten, über 1.000 Käfer- und Pflanzenarten stehen einer nur zu sieben Prozent landwirtschaftlich genutzten Fläche gegenüber.

 

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat die Rotbuche zum Baum des Jahres 2022 erklärt. 70 Prozent der Nationalparkfläche besteht aus Wäldern. Drei Viertel davon sind Kiefernwälder. Es gibt aber auch besonders alte und wertvolle Buchenwälder, so wie im Teilgebiet Serrahn (268 ha). Seit 2011 zählt dieses Teilgebiet zum UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder Deutschlands“. Zu verdanken ist die Ursprünglichkeit dieses Waldes der Jagdleidenschaft der Großherzöge von Mecklenburg-Strelitz. Um Serrahn ließen sie ihn lange Zeit forstlich nahezu unangetastet.

Zu entdecken ist dieser Buchenwald zum Beispiel über den 11 km langen Walderlebnis-Pfad zwischen Zinow und Serrahn.

 

Nehmen Sie während Ihres Urlaubes an einer der vielen Führungen im Nationalpark teil. Entdeckungstouren mit Rangern, Familienführungen und Nachtwanderungen sind nur ein kleiner Auszug. Zum Programm für 2022 geht´s hier entlang.

Drei Städte stellen sich vor:

 

1. Waren Müritz

Die 22.000 Einwohner große Stadt ist seit 2012 ein staatlich anerkanntes Heilbad. Das Heilmittel der Stadt, die Warener Thermalsole, wird zur Förderung der Gesundheit im Kurzentrum der Stadt angewendet. Diese jodhaltige Thermalsole befindet sich unterhalb der Müritz in etwa 1.500 Meter Tiefe. Sie wird mit einem Solegehalt von 16 Prozent und einer Temperatur von ca. 60 Grad Celsius gefördert.

Die sanierte und historische Altstadt mit ihren romantischen Gässchen, beeindruckenden Baudenkmälern lädt zum gemütlichen Flanieren ein. Die Kirche St. Marien Waren ist mit verschiedenen Baustilen, die der Kirche über die Jahrhunderte ihr Aussehen verliehen haben, das Wahrzeichen der Stadt. Das denkmalgeschützte Fachwerkhaus „Haus des Gastes“ gehört zu den wichtigsten Kulturorten in Waren.

 

Wochenmarkt, Grüner Markt, Kram & Kunststücke Markt sind nur einige Märkte, die an ausgewählten Tagen in der Innenstadt stattfinden. Zur genauen Auflistung geht´s hier entlang. 

 

Schoko-Naschkatzen empfehle ich einen Besuch von „Kilian & Close“, einer Bean-to-bar Manufaktur, was übersetzt so viel wie von der Bohne bis zur Tafel bedeutet. Genießen Sie qualitativ hochwertige Schokoladenprodukte welche biologisch, vegan und „Direct Trade“ sind. Gin-Liebhabern lege ich den Müritz-Gin nahe. Die Grundlage für dieses Getränk bilden die im Nationalpark vorkommenden Wacholderbeeren.

 

In der Müritz frisch gefangene Fische wie Aal, Barsch, Hecht oder Zander gelangen im Fischerhof Waren auf kürzestem Weg in den Räucherofen und im Anschluss auf die Teller der Gäste.

Neuer Markt_Waren_Heidi Goerlt_Waren_Kur_und Tourismus GmbH.jpg

Copyright: Heidi Goerlt, Copyright Waren (Müritz) Kur- und Tourismus GmbH

2. Neustrelitz

Neustrelitz ist ebenfalls eine Stadt mit über 20.000 Einwohnern, malerisch gelegen am Zierker See.

Die Stadt wurde 1733 als Residenzstadt für die Herzöge von Mecklenburg-Strelitz gegründet. Einzigartig in Europa ist die spätbarocke, sternenförmige Stadtanlage. Vom Marktplatz weg verlaufen die Straßen achtstrahlig!

Unweit des Marktplatzes und des Sees liegt der Schlossgarten, die Schlosskirche und die Orangerie von Schloss Strelitz. Das Schloss selbst brannte unmittelbar vor Kriegsende 1945 ab. Vor einigen Jahren wurde der Wiederaufbau des Schlossturmes beschlossen.

 

Zwischen 1852 und 1910 ist die "Alte Kachelofenfabrik" in mehreren Bauabschnitten entstanden. Bis 1969 wurden Kachelöfen hergestellt, danach stand die Fabrik lange Zeit leer. Heutzutage ist sie Treffpunkt der Kulturszene mit Kino, Gastronomie und Galerie. In der entstandenen Basiskulturfabrik präsentieren regionale und überregionale Künstler*innen ihre Werke, im mehrfach preisgekrönten Kino wird internationale Filmkunst gezeigt und im Restaurant finden Sie Bio-Produkte und vegetarische Speisen.

Direkt daneben befindet sich das Öko-Hotel/Ferienhäuser. Die Zimmer, Appartements und Häuser aus Holz-Lehmbauweise sind für rund 50 Gäste ausgelegt.

3. Malchow

Verglichen mit Waren und Neustrelitz ist Malchow eine Insel-Kleinstadt mit 6.500 Einwohnern. Sie ist vom Malchower See, Plauer See und Flesensee umgeben. Eine Drehbrücke verbindet die Altstadtinsel mit dem Festland. Diese öffnet sich stündlich und lässt pro Jahr ca. 20.000 Boote und Fahrgastschiffe passieren. In der Altstadt sind die Fachwerkhäuser sowie das Rathaus von 1825 sehenswert, am Festland die Klosterkirche, die Klosteranlage und der Klosterpark „Engelscher Garten“. Der ehemalige Filmpalast der Stadt beherbergt heute ein Museum zur DDR-Alltagsgeschichte.  

 

Die Liste interessanter Orte ließe sich noch mit Neubrandenburg, berühmt für seine vier Stadttore, Plau am See, Röbel, Malchin oder Krakow am See fortsetzen.  

Aktivitäten und Ausflugsziele

454 km Wanderwege, 263 km Radwege, 27 km Wasserwege befinden sich allein im Nationalpark Müritz. Eine sehr gelungene interaktive Karte über die Wasser-, Wander- und Radwege des Nationalparks finden Sie hier. Außerdem listet die Karte Seen auf, an welchen Baden erlaubt ist, sowie Aussichtsplattformen, div. Nationalparkpartner, Infrastruktur und Ausstellungen.

Sechs Ausflugsziele:

1. Müritzeum

Das Natur-Erlebniszentrum in Waren Müritz vermittelt seinen Besuchern seit 2007 interaktiv die Landschaftsgeschichte, Tier- und Pflanzenwelt des Müritz-Nationalparks. Im Design eines schnittigen Ufos finden Sie eine innovative, multi-mediale Gestaltung, welche alle Sinne anregt. Bestaunen Sie im mit 105.000 Liter Wasser gefüllten Aquarium heimische Süßwasserfische: Es ist angeblich das größte von ganz Deutschland!

 

2. Schloss Mirow

Ist für Kanufahrer theoretisch direkt über Wasserwege und Seen von Waren Müritz aus erreichbar.

Das Schloss wurde ab etwa 1709 als Witwensitz für Herzogin Christiane Aemilie Anthonie von Mecklenburg-Strelitz errichtet.

Der einstige Barockgarten wurde im 19. Jahrhundert zu einem englischen Park umgestaltet. Eine romantische Bogenbrücke führt zur „Liebesinsel“ mit wunderschönem Blick auf den Mirower See.

Im Kavaliershaus und in der Remise finden regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

2020_08_29_8120.JPG

3. Bärenwald Müritz

Dieser Wald ist ein Projekt der Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Er ist mit rund 16 Hektar das größte Bärenschutzzentrum in Westeuropa. Über 10 Bären finden hier seit 2006 ein artgerechtes Leben. Sie wurden im Laufe der Zeit aus viel zu kleinen Gehegen, aus Zirkussen oder Vergnügungsparks gerettet.

Es gibt Führungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten bei Tag und Nacht. Besucher*innen können sich als Bär-Voluntär*in oder Tierpfleger*in versuchen. Die im Areal beheimatete Bärenakademie ist Umweltbildung zum Anfassen. Hier tauchen große und kleine Besucher*innen in die Welt der Wald- und Wildtiere ein.

4. Burg Stargard

Die um 1236 erbaute Burganlage beherbergt heute ein Museum, den Kraut- und Wurzgarten und eine Gewandschneiderei. Sie ist die einzige erhaltene Höhenburg Norddeutschlands und bietet den Besucher*innen einen Einblick in das Leben des Mittelalters.

Luftaufnahme_Stadt Burg Stargard.jpg

Copyright: Tourismusamt Stadt Burg Stargard

5. Agroneum

Die Guts- und Landwirtschaftsgeschichte in Mecklenburg von 1848 bis zur Gegenwart erleben Sie im Agroneum in Alt Schwerin. Das Freilichtmuseum besitzt eine umfangreiche Sammlung von agrarhistorischen Arbeitsgeräten und -maschinen, Möbeln, Alltagsgegenständen etc. Wöchentlich erleben Sie traditionelle Handwerke wie Spinnen oder Korbflechten und an ausgewählten Terminen werden Grundkenntnisse des Schmiedens vermittelt.

 

6. Landeszentrum für erneuerbare Energien

Seit 10 Jahren steht dieses Zentrum unter dem Motto: „Erneuerbare Energien: erleben - verstehen - mitmachen“. Eine Erlebniswelt, ein Energie-Lab und eine Akademie stehen großen und kleinen Besucher*innen zur Verfügung. Im Februar wurde ein knapp 9-minütiges Video auf YouTube veröffentlicht, welches die Geschichte und Meilensteine zeigt sowie einen Blick in die Zukunft wirft.

Meine Reise- und Unterkunftstipps, Anreise

 

Freiwilligenarbeit:

Während einer Reise für die Natur aktiv etwas Gutes tun, – auch das ist Voluntourismus. Im Nationalpark Müritz haben Sie dazu die Gelegenheit. Im Rahmen des Projektes „Voluntourismus für biologische Vielfalt“, welches von 2020 bis 2023 läuft, werden Freiwilligenangebote entwickelt, erprobt und evaluiert.

 

Unter Naturschutz im Urlaub – Die schönsten Naturlandschaften zum Anpacken finden Sie eintägige Angebote für den Nationalpark Müritz und ganz Deutschland.

Die Teilnehmer*innen benötigen keine Vorkenntnisse und es gibt keine Altersbeschränkung.

 

Nähere Infos:

Voluntourismus für Biologische Vielfalt - Müritz-Nationalpark (mueritz-nationalpark.de)

 

Eine Kombination aus Volunteering, Radeln und Kanufahren bietet Bundreisen als Pauschalreise Ende September an:

Naturschutz im Urlaub aktiv und hautnah erleben - Naturschutz im Urlaub (nationale-naturlandschaften.de)

 

Mit dem Kanu die Seenplatte entdecken:

NationalparkTours bietet 5 bis 8-tägige individuelle Wasserwanderungen an. Rucksack-Reisen hat eine Familienkanutour als Gruppenreise im Programm. Die Kombination Paddeln und Radeln ist bei Natours als Gruppenreise buchbar.

 

Meine Unterkunft-Tipps

Eine Auflistung zertifizierter Unterkunftsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Zwei Elektroboote (Baujahr 2021 und 2022) mit je zwei Kabinen können Sie in Röbel/Müritz mieten.

 

Die Bio-Ranch Zempow befindet sich im seen- und waldreichen Grenzland von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Urlauben Sie in einer der acht Ferienwohnungen oder einem der fünf Ferienhäuser, gebaut in Holzbauweise, eingerichtet mit Vollholzmöbeln.

Aus der landwirtschaftlichen Arbeit heraus haben die Eigentümer Seminare mit Kühen, Schafen und Pferden entwickelt. Sie sind Kommunikationstraining, Selbsterkenntnis und Selbstfindung in einem.

 

Eine originelle Übernachtungsmöglichkeit finden Sie in einer der vier Ferienwohnungen im 35 Meter hohen und über 120 Jahre alten Wasserturm Waren Müritz, gelegen am Nesselberg, umrahmt von einem Park. Von dort haben Sie einen wunderschönen Blick ins Grüne und sind in ein paar Minuten am Seeufer. Einst diente der Turm zur Wasserversorgung der Stadt, seit 2011 dient er Reisenden als Rückzugsort.

Wasserturm gesamt_1 Presse_©JanKulke IMG_5308.jpg
Wasserturm_©JanKulke IMG_5224.jpg

Copyright: Jan Kulke

Direkt am See und am Müritzradweg finden Sie mit dem Flair-Seehotel Zielow eine Kombination aus Hotel und gepflegtem Reitbetrieb.

 

Der Veranstalter Renatour hat das Schloss Marienhof, ein stilvolles Herrenhaus mit eigenem Reiterhof, parkähnlichem Naturgarten und eigenem Badesee im Programm.

 

Anreise zur Seenplatte:

Mit dem Nightjet von Wien nach Berlin. Ab Berlin Hbf. gibt es Direktverbindungen z.B. nach Waren Müritz oder Neustrelitz.

 

Von April bis Ende Oktober erhalten Gäste, die in Waren Müritz, Klink, Röbel oder Rechlin übernachten, die Gästekarte „MüritzRundum“. Die von Ihnen kostenlos genutzten Busse halten an verschiedenen touristischen Höhepunkten. Darunter befinden sich das Müritzeum, das Luftfahrttechnische Museum in Rechlin oder die Müritztherme in Röbel. Für Aktiv-Urlauber besteht darüber hinaus an vielen Haltepunkten ein Anschluss an Rad- und Wanderwege.

 

Ausgezeichnet wurde die Gästekarte 2018 mit dem Fahrtziel Natur Award von BUND, NABU, VCD und der Deutschen Bahn sowie 2019 mit dem Marketing-Award: Leuchtturm der Tourismuswirtschaft.

 

Tourismusamt:

https://www.mecklenburgische-seenplatte.de/

Uckermark

Felder und Wälder reichen sich in der Uckermark die Hand. Zwischen ihnen glitzern Seen, Waldmoore und unberührte Flussauen hervor. Die Oder stellt die natürliche Grenze zu Polen dar. Auf einer Fläche von 3.077 km2 leben knapp 119.000 Menschen (Stand 2020). Somit zählt diese Gegend zu den am dünnsten besiedelten Regionen in ganz Deutschland. Diesen Zahlen stehen ca. 1 Mio. Nächtigungen gegenüber (Stand 2019).

„Die Gäste, die zu uns kommen, sollen die Natur und unsere ländliche Kultur mit allen Sinnen erleben und nach ihrem Urlaub die Uckermark „mit nach Hause nehmen“, auch unter Berücksichtigung eines nachhaltigen Lernens“, so steht es im Leitbild der nachhaltigen Tourismusregion.

 

Inmitten der Uckermark liegt Gramzow, der älteste Ort (1178) mit einer gigantischen Klosterruine.

Die Stadt Templin (Thermalsoleheilbad) wartet mit barocken Sehenswürdigkeiten und einer mittelalterlichen Stadtmauer auf, in Angermünde erzählen historische Bauwerke, enge Gassen und renovierte Fachwerkhäuser von einer längst vergangenen Zeit und in Prenzlau begrüßen Sie die weit sichtbaren Türme der St. Marien Kirche.

In Boitzenburg ist das über 800 Jahre alte Renaissanceschloss, eines der größten Schlösser in Brandenburg, das Juwel des Ortes. Umgeben wird das Schloss von 500 Jahre alten Eichen und mehreren Teichen.

Schloss Boitzenburg, Foto Anet Hoppe (CC BY-NC-ND).JPG
Rathaus Templin, Foto Anet Hoppe (CC BY-NC-ND).JPG

Renaissanceschloss Boitzenburg. Copyright: Anet Hoppe/Tourismus Marketing Uckermark GmbH und

Rathaus Templin. Copyright: Anet Hoppe/Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Naturlandschaften der Uckermark

 

1. Naturpark Uckermärkische Seen

Das Wappentier dieser Gegend ist der Fischadler, welcher mit über 30 Brutpaaren zwischen den Seen und Mooren lebt. Die Hälfte des Naturparks nehmen Wälder ein.  Rad- und Wanderrouten sowie mehr als 100 Kilometer Wasserwanderwege ziehen aktive Naturliebhaber*innen magisch an. Ein Klick trennt Sie von einer interaktiven Karte.

 

Ein nicht alltäglicher Ausflug ist eine Floßfahrt am Lychensee. Die gleichnamige Stadt, welche das erste Mal 1248 urkundlich erwähnt wurde, trägt seit 2008 den Titel Flößerstadt. Ein eigenes Flößereimuseum wurde eröffnet und es findet jährlich ein Flößerfest statt.

Jahrhundertelang wurde Holz auf dem Wasserweg in die umliegenden Sägewerke und weiter nach Berlin transportiert. Mit zunehmender Verlagerung des Holztransportes auf die Straße verlor die Flößerei an Bedeutung. Die letzten Flöße verließen Lychen rund um 1970.

 

Der Flößerverein und die Agentur Treibholz bieten Floßfahrten an.

Floß Lychen, Foto Anet Hoppe (BY-NC-ND) (1).JPG

Floß Lychen. Copyright: Anet Hoppe/Tourismus Marketing Uckermark GmbH

2. Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Das Reservat ist 129.161 Hektar groß und liegt neben der Uckermark in den Landkreisen Barnim, Märkisch-Oderland und Oberhavel. 75 Gemeinden und drei Kleinstädte liegen im Biosphärenreservat. Im Süden befindet sich mit der restaurierten Ruine des Klosters Chorin eine besonders sehenswerte Anlage. Außerdem umfasst das Reservat rund 240 Seen, unzählige Moore und ausgedehnte Wiesen und Äcker.

Im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin startete 2016 das 8-jährige Modellprojekt ZENAPA (Zero Emission Nature Protection Areas), ein EU LIFE-Projekt, mit dem Ziel der CO2-Neutralität in Großschutzgebieten.

 

 

3. Welterbe Buchenwälder Grumsin

Dieser Wald war in DDR-Zeiten Staatsjagdgebiet. Das Betretungsverbot kam nicht nur seltenen Tierarten zugute. Seit 1990 ist der Grumsin bedeutender Teil der Kernzone des UNESCO-Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin. Er wurde seit über 20 Jahren nicht mehr wirtschaftlich genutzt. Eine Auswahl an Wanderungen durch den Wald finden Sie hier.

In der Grumsiner Brennerei werden unterschiedlichste Destillate wie edle Brände, Geiste und Liköre aus regionalen Zutaten bzw. aus alten Sorten hergestellt. Werfen Sie einen Blick in den Onlineshop.

4. Nationalpark Unteres Odertal

Dieser Nationalpark ist Deutschlands einziger Auen-Nationalpark und zugleich das erste grenzüberschreitende Großschutzgebiet mit Polen. Er wurde 1995 gegründet, hat eine Länge von 50 km und ist max. 5 km breit. Der Nationalpark bietet Lebensraum für viele seltene und geschützte Pflanzen und Tiere, unter anderem Fischotter, Trauerseeschwalbe, Rohrdommel oder Wachtelkönig. Im Winter ist er mit seinen überschwemmten Polderwiesen ein idealer Rastplatz für zahlreiche Zugvogelarten.

Aussicht Rich Nationapark Unteres Odertal, Foto Alena Lampe (CC BY-NC-ND) (1).JPG

Copyright: Alena Lampe / Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Musische und körperliche Aktivitäten

 

Radfahren

Radtouristen können vom Oder-Neiße-Radweg an vielen Punkten zu einer Tour, wie z.B. der 74 km langen Kranichtour in das Schutzgebiet starten.

Der Oder-Neiße-Radweg ist knapp 650 km lang und Deutschlands östlichster Radweg, welcher auf 12 Etappen von der Neiße Quelle in Tschechien bis zur Ostsee auf Usedom führt.

 

Kanufahren

Von Mitte Juli bis Mitte November werden auf ausgewählten Gewässern geführte Kanutouren angeboten. Wasserwanderungen auf eigene Faust sind in der Kernzone des Nationalparks verboten und wegen der labyrinthartigen Verzweigung der Gewässer gefährlich. Buchbar sind die Kanutouren hier.

Kanutour Nationalpark Unteres Odertal, Foto Anja Warning (CC BY-NC-ND).JPG

Copyright: Anja Warning/ Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Wandern

1.200 km markierte Wanderwege gibt es hier. Der Märkische Landweg ist nur einer von vielen. Er führt in 10 Etappen auf 217 Kilometern quer durch die Uckermark und ihre Naturlandschaften. Weitere Wege sind die Uckermärker Landrunde oder der Jakobsweg von Stettin nach Berlin.

 

Naturkonzerthalle

Im NABU Naturerlebeniszentrum in Angermünde fand im letzten Jahr zur Sonnenwende unter freiem Himmel ein Umweltkonzert für mehr Nachhaltigkeit statt. Internationale Musiker, darunter auch Mitglieder der Berliner Philharmoniker, boten ein musikalisches Schauspiel, eine Symbiose aus Naturschutz, Musik, Wissenschaft und visueller Kunst.  

Das Konzert, welches 2021 ganz im Zeichen der Wiese und der Wiesen Platterbse (Lathyrus pratensis) stand, entstand in enger Zusammenarbeit von Wissenschaftler*innen, Musiker*innen, Dichter*innen, Fotograf*innen und Filmemacher*innen.

 

Im Juni 2022 findet zwar kein großes Konzert statt, dafür am 18.6. ein Jubiläumsfest mit musikalischer Begleitung. Unter anderem wird Wasser mithilfe eines Unterwassermikrofons und eines mobilen Modularsynthesizers in Musik verwandelt.

 

Link zum Konzert:

Naturkonzerthalle 2021 | Lathyrus pratensis on Vimeo

 

Nähere Infos zu den Veranstaltungen im Naturerlebniszentrum:

Veranstaltungskalender - NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Meine Unterkunfts- und Anreisetipps

Meine Unterkunftstipps:

Im Netzwerk „Ferien fürs Klima“ sind Unterkünfte und Campingplätze gelistet, die verantwortungsvoll wirtschaften, ihren Gästen nachhaltige Mobilitätslösungen anbieten oder unvermeidbare Emissionen durch das Klimaschutzprojekt MoorFutures kompensieren (mit den Einnahmen wird die Wiedervernässung von Moorflächen in Brandenburg finanziert).

 

Einer der Partnerbetriebe ist der Gutshof Kraatz. Wohnmobil-Stellplätze, eine Übernachtungsmöglichkeit im Bauernhaus oder eine denkmalgeschützte Wagenremise stehen als Unterkunft zur Verfügung. Verwöhnen Sie sich in der Weinschenke mit hausgekelterten Weinen und Säften aus mehr als 30 alten Apfelsorten.

 

Alte Schule in Stegelitz

Monika und Andreas haben ein altes Schulhaus Ensemble gekauft und in eine Pension umgewandelt.

Sie unterstützen mit viel eigenem Engagement den Wiederaufbau von sozialer Lebendigkeit in der Region. Die Kirche stammt aus dem Jahre 1297, das alte Schulgebäude aus dem Jahre 1786. Das Gästehaus mit 8 Zimmern ist in regionaler Holzständerbauweise mit Lehmwänden und Hanfdämmung gebaut. Im Umkreis von 3.300 Hektar gibt es nichts als ökologische Landwirtschaft.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich hier ein knapp 9-minütiges YouTube-Video an.


Floß_Treibgut.JPG

Es gibt auch die Möglichkeit, mit einem Hausboot die Seenlandschaft zu erkunden.

Vermieter ist u.a. die Firma Floßverleih TreibGUT. Die Flöße sind aus Holz gebaut, haben keinen Strom an Bord und werden von einem 8 PS-Motor (Benzinverbrauch: 1- 1,5 Liter pro Stunde, je nach Beladung und Wind), mit dem Sie durchschnittlich 5 km/h fahren, angetrieben. Mietbar ist das Floß für einen oder mehrere Tage.

Copyright: TreibGuT GbR -  Ulrich Horstkott & Kira Schwedt

Rustikal geht es auch in dem „Natur Pur“-Resort Kolbatzer Mühler zu. Neben klassischen Ferienwohnungen gibt es die Möglichkeit, in kleinen Hütten oder Flößen aus Holz zu übernachten. Sie benötigen wie beim Camping Isomatte, Luftmatratze, Gaskocher, Camping-Geschirr usw. Die Unterkunft verleiht Kajaks und Kanadier für eine individuelle Tages- oder Mehrtagestour.

 

Ein weiterer Anbieter ist BunBo – das Bungalowboot. Die Bootskategorie mit Elektroantrieb ist voraussichtlich ab 2023 am Standort Lychen unterwegs. Am Standort Zernsdorf, südlich von Berlin ist diese Bootskategorie bereits 2022 einsatzbereit.

Anreise in die Uckermark:

Ab Berlin sind die Orte der Uckermark öffentlich erreichbar. In der Uckermark selbst stehen Ihnen die Schorfheide-Bahn, das Uckermark-Shuttle, die Nationalparklinie, der Strandbad-Bus und weitere öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung. Das Fremdenverkehrsbüro führt eine Liste mit Fahrradverleihstationen und Stromtankstellen. 

 

Nähere Infos zu den Fahrplanabfragen für den Verkehrsbund Berlin Brandenburg:

https://www.vbb.de/

 

Tourismusamt Uckermark:

https://www.tourismus-uckermark.de/

 

Die Tourist-Info stellt Ihnen auf der Website einen eigenen CO2-Rechner für Ihren Urlaub in der Uckermark zur Verfügung.

Außerdem gibt es eine umfangreiche Auflistung von Hofläden, Kleinunternehmer*innen, regionalen Produkten, aber auch von Kunsthandwerk und Geschenkartikeln.

 

Auf der Website Regionalmarke Uckermark haben sich seit 2007 mehr als 220 Leistungsträger aus den Bereichen Wirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus, Kommunen, Kultur, Freizeit, Sport und Natur zusammengeschlossen. Sie verweisen auf die vielfältigen Potenziale und Angebote in der Uckermark.

Zu meinen Juni Reise-Inspirationen geht´s hier entlang.