AUGEN AUF!

Ein Leitfaden für einen nachhaltigeren Urlaub

Möchte ich individuell, teilorganisiert oder in einer Gruppe reisen?

 

Worauf lege ich Wert, was brauche ich, um vom Alltag abschalten zu können? Muss es der Indische Ozean sein oder finde ich einen ähnlichen Erholungseffekt vielleicht auch näher?

 

Benötige ich eher Ruhe und Erholung oder möchte ich mich mit Menschen vor Ort austauschen und in fremde Kulturen eintauchen?

 

Will ich mich von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzen oder lasse ich die fremden Eindrücke einfach auf mich wirken? Weniger ist oft mehr!

 

Wie wertvoll ist mir meine Urlaubszeit? Will ich stressige Kurztrips oder möchte ich "slow" reisen? Lieber seltener und länger verreisen statt dem allgemeinen Trend zu folgen.

Mein Tipp: Jedes Land auf dieser Welt ist einzigartig. Um in ein Land mit allen Sinnen eintauchen zu können, brauchen Sie den Luxus Zeit. Halten Sie sich an die Faustregel: Je weiter weg, desto länger die Aufenthaltsdauer.

 

Muss es immer das Flugzeug sein, oder gebe ich öffentlichen Verkehrsmitteln auch eine Chance?

Aus dem Fenster schauen, die Landschaft und meine Gedanken vorbeiziehen lassen...

Warum nicht die Anreise als Reiseerlebnis miteinbinden? Wollte ich da nicht immer schon mal diese und jene Stadt besuchen? Dafür wäre jetzt die Gelegenheit einen Zwischenstopp einzulegen.

 

Muss ich zum Shoppen, einem Betriebsausflug oder einem Junggesellen-Abend nach Barcelona, Mailand oder New York? Finde ich die Geschäfte, Lokale, Aktivitäten, die mich dort reizen, nicht auch in einer Stadt, die näher erreichbar ist?

 

Wie gut kenne ich eigentlich die Region, in der ich lebe?

 

Möchte ich eine Kombination aus all dem?

 

Muss es ein Schnäppchen sein, oder bin ich bereit einen fairen Preis zu bezahlen? Wer billig kauft, kauft nicht allzu selten am Ende teurer ein.

 

Vertrauen Sie auf mein fundiertes Wissen über Österreich und Europa! Sie und ich leben auf einem wunderschönen Kontinent, der reich an Geschichte ist, mit einer Kombination einzigartiger Natur- und Kulturschönheiten, die von Ihnen entdeckt werden wollen.

 

Eine gute Vorbereitung ist das A und O einer Reise.

Nachdem mir klar geworden ist, welche Art des Reisens ich fördern will, gehe ich zur Detailplanung über.

 

Reiseveranstalter, Reisevertrieb: Ich wähle einen Reiseveranstalter, der seine Reisen möglichst nach den drei Säulen der Nachhaltigkeit ausrichtet und im besten Fall ein Nachhaltigkeitszertifikat besitzt.

 

Schon gewusst?

Weitere vertrauenswürdige Siegel finden Sie in der Broschüre

Wegweiser durch den Labeldschungel von den Naturfreunde Internationale.

 

Meine persönliche Anmerkung: Da einem nicht die gute Fee Zertifikate unters Kopfkissen legt, sondern diese mit Kosten verbunden sind, achten Sie bei der Wahl auch auf Ihr Bauchgefühl und die drei Säulen einer nachhaltigen Tourismusentwicklung (beschrieben auf der Seite Reisen mit allen Sinnen).

 

Wenn es so weit ist, buchen Sie Ihre Reise direkt beim Hotel, einer nachhaltigen Internetplattform, im Reisebüro des Vertrauens oder gerne auch über mich.

 

Genießen Sie die Vorfreude!

Der lang ersehnte Tag kommt, meine Reise beginnt.

 

Bei der An- Abreise entscheiden Sie sich am besten für öffentliche Verkehrsmittel, vor allem bei Direktverbindungen und Kurzstrecken. Bei einer Flugreise gibt es die Möglichkeit, den CO2 Ausstoß zu kompensieren.

 

Mein Tipp: Achten Sie bei einer Kompensation auf Projekte, die mit dem Gold Standard und dem CDM (Clean Clean Development Mechanism) ausgezeichnet sind. Eine Kompensationszahlung sollte nicht als Legitimation dafür dienen, klimaschädliches Reisen zu verharmlosen. Aber bei nicht vermeidbaren Flugreisen ist es ein vertretbarer Kompromiss, in sinnvolle Projekte zu investieren.

Versuchen Sie, die unerwünschten Folgen des Reisens (z.B. Umweltbelastung durch die Nutzung eines Flugzeuges) mit den erwünschten Folgen eines Urlaubs (z.B. Unterstützung der lokalen Wirtschaft) in ein Gleichgewicht zu bringen.

 

Kennen Sie das Argument: Das Buchen von internationalen Bahnkarten ist zeitaufwändig und  mühsam?

Dann empfehle ich Ihnen das Reisebüro Traivelling von Matthias und Elias Bohun mit Sitz in Mödling. Das Team bucht für Sie Bahnreisen weltweit! Sie müssen nur die Zeit mitbringen, den Rest erledigen die zwei. Eine Variante ist auch, die Hinfahrt mit dem Flugzeug zurückzulegen und retour mit der Bahn zu fahren. Schon mal ausprobiert?

Sie sind gut in Ihrer Unterkunft angekommen.

Bevorzugen Sie kleine Unterkünfte oder nachhaltig zertifizierte Quartiere, deren Inhaber Maßnahmen ergreifen, um z.B. den Energie- und Wasserverbrauch zu reduzieren, in erneuerbare Energien zu investieren, in landestypischer Architektur zu bauen, regionale oder Bio Produkte zum Kochen zu verwenden. Bei Fair Jobs Hotels werden Mitarbeiter gemäß ihren Qualifikationen fair entlohnt.

Je mehr solche Unterkünfte nachgefragt werden, desto mehr Hotelbesitzer investieren in neue Technologien. Es entsteht eine Win-win-Situation für Sie als Gast, für den Hotelier und die lokale Wirtschaft und last but not least die Ressourcen werden ebenfalls geschont! Glücklicherweise gibt es bereits Hotels, die in Passivhausbauweise gebaut sind, oder deren Einrichtung aus den umliegenden Wäldern hergestellt ist. 

Verabschieden Sie sich von dem Vorurteil: Nachhaltig zu reisen ist teuer.

Im Bereich des Hotelsektors kann ein Bio Hotel unter Umständen mehr Luxus bieten als ein 5-  Sterne-Resort.

Die meisten Menschen wollen im Urlaub die Umgebung erkunden.

Unternehmen Sie Ausflüge und Touren die authentisch und umweltschonend sind sowie ein Verständnis für die Destination zeigen. Egal, ob Sie auf Schusters Rappen oder per Kanu/Kajak, per Fahrrad oder E-Bike unterwegs sind. Es gibt Esel- und Lama Wanderungen, im Elsass werden Hausboote mit Elektro-Antrieb angeboten  bzw. in Städten auch Elektro-Mietwagen. Bei einem Städtetrip können Sie die Stadt per Fahrrad erkunden oder an einer Tour, geführt durch Blinde, Obdachlose oder ehem. Suchtgiftkranke teilnehmen. Sie unterstützen somit soziale Projekte vor Ort.

 

Meine Anmerkung zu Autos (egal ob Benzin/Diesel/Hybrid/Erdgas/Wasserstoff oder Elektro): Jede Technologie, egal ob alt oder neu hat ihre Vor- und Nachteile. Es gibt meines Wissens keinen einzigen Rohstoff weltweit, der unter fairen Bedingungen abgebaut wird. Entweder es geht zu Lasten der Umwelt oder zu Lasten der Menschen.

Verhalten Sie sich im Urlaub wie zu Hause und begegnen Sie Einheimischen immer mit Respekt und passen Sie sich den landestypischen Sitten an.

Leider ist sexueller Missbrauch von Kindern im Tourismus in manchen Gegenden alltäglich. Die Kinderschutzorganisation ECPAT hat die Internetseite Nicht-Wegsehen ins Leben gerufen. Hier können Sie unkompliziert Ihre Beobachtungen melden und somit Kinder vor einer möglichen Ausbeutung schützen. Ein sehr informatives Video finden Sie unter:

https://www.youtube.com/watch?v=CYGS3AI-q8w

 

Nicht Vorurteile, Angeberei und  Besserwisserei  sind beim Besuch fremder Länder gefragt

sondern Zurückhaltung, Toleranz und Offenheit.

 

Beim Urlaub mit Tieren besuchen Sie bitte keine Delfinarien oder Shows mit Orcas. Diese Tiere haben die Freiheit der Meere verdient! Bei sogenannten Auffangstationen ist ebenfalls Vorsicht geboten, wenn diese das Anfassen oder Füttern der Tiere sowie Fotos von Tieren gemeinsam mit Touristen anbieten. Gute Auffangstationen sind daran zu erkennen, dass diese den Kontakt zwischen Tieren und Touristen vermeiden um eine spätere Auswilderung gewährleisten zu können.

In Destinationen wo ersichtlich ist, dass keine artgerechte Tierhaltung möglich sein kann, sollten Kutschenfahrten, Elefanten- und Kamelritte unterlassen werden.

 

Bewundern Sie Tiere, wenn möglich, immer in freier Wildbahn. Das ist mit Glück auch in Europa möglich.

 

Irgendwann geht auch der schönste Urlaub zu Ende und Sie müssen wieder die Heimreise antreten. Ihr Urlaub hat neben einer wunderschönen Zeit für mit vielen bleibenden Eindrücken für Sie auch  eine gute Lebensgrundlage für die Menschen vor Ort geschaffen, die direkt oder indirekt vom Tourismus leben.

 

Zu 100 Prozent nachhaltig zu Reisen ist fast ausgeschlossen. Dieser Tatsache müssen wir ins Auge sehen. Ich will auch nicht mit dem moralischen Zeigefinger drangsalieren, sondern nur umweltfreundliche Optionen für Ihren Urlaub aufzeigen und Ihnen Reisen so vermitteln, dass diese eine positive Wirkung auf Sie und die bereiste Destination haben.

 

Reisen bildet, verbindet und bereichert.

 

Anna Kodek

annakodek@verantwortungsvoll-reisen.com

Tel: +43 680 2171593

Termine nach Vereinbarung

  • Facebook Social Icon

© 2020 Anna Kodek.