Suche
  • Anna Kodek

Reise-Inspirationen Februar 2020

Aktualisiert: Feb 1


Inhalt:

Mein Ländertipp: Die Slowakei

Lexikon der Nachhaltigkeit

Quiz: In welchem Land gilt die Rose als eines der Wahrzeichen?

Tauchgebiete in Europa, Österreich, sowie Fluss-Schnorcheln (scuben)

Dies und Das zum Thema Tauchen und Meeresschutz:

Taucherblog von Bettina Winert, NGO Green Fines, Beach Clean up, Greenpeace Meeresschutzkampagne

Buchtipps:

Mit der Wut einer Mutter: Die Geschichte der afrikanischen Erin Brockovich und

Kochen ist Politik: Warum ich durch den Dschungel gehen musste um Rezepte für den Frieden zu finden

Interessante Homepages:

1) Bewusst kaufen,

2) zwei Artikel über ein Nachhaltigeres Reisen von Cornelia Kühhas und Nina Sahdeva,

3) „Klimanotstand der Tourismusindustrie“ – Tourism Declares

Workshops im Schloß Wetzlas

Mikroabenteuer, und Nächtigung. im Portaledge, Buchtipp: Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben

Nachhaltige Unterkünfte von Leser*innen für Leser*innen empfohlen

Vor den Vorhang: CIPRA – Die internationale Alpenschutzkommission

Reisen mit Verantwortung kann Spaß machen - Anregungen

Auflösung Quiz

Die hier zusammengestellten Inspirationen wurden von mir in meiner Freizeit für Sie mit viel persönlichem Eifer recherchiert und sollen Ihnen Anregungen und Tipps geben welche Fülle von Reisemöglichkeiten es in Österreich und Europa gibt, ergänzt mit vielen nützlichen Informationen und Buchtipps.


***

Mein Länder Tipp: Die Slowakei

der geografische Mittelpunkt in Europa.

Die Slowakei ist für Liebhaber von Burgen wie geschaffen! Angeblich befinden sich die größte Anzahl an Burgen und Schlössern, gemessen pro Einwohner, in unserem Nachbarland. Die Zipser Burg (Spissky hrad, http://www.spisskyhrad.sk/de.html Gemeinde Zehra) ist eine der größten Burganlagen Mitteleuropas. Nicht zu vergessen die vielen historischen Holzkirchen. Neugierig geworden? Dann klicken Sie auf: https://slovakia.travel/de/slowakei-entdecken/kultur-und-denkmaeler/holzkirchen

Die Slowakei ist aber auch ein Naturparadies. Neun Nationalparks, das kleinste Hochgebirge der Welt, 14 Landschaftsschutzgebiete, einmalig sind die mehr als 6200 Schluchten und Höhlen. Ein Beispiel: Die Dobsinska Eishöhle ist eine der größten und bedeutendsten Eishöhlen in ganz Europa:

http://www.ssj.sk/de/jaskyna/6-die-dobsina-eishohle und

https://slovakia.travel/de/eishoehle-dobsinska-ladova-jaskyna


Winter Tipp – Der Eis Engel im Eisdom:

Auf dem Bergrücken Hrebienok steht die größte und kälteste Winterattraktion der Hohen Tatra, der Tatraer Eisdom. Das Thema dieses Märchens aus Eis wechselt jedes Jahr aufs Neue.

In der heurigen Wintersaison (von 22.11.2019 bis 31.3.2020) wurde Notre Dame nachgebaut. Es wurden 1880 Eisblöcke, sprich über 225 Tonnen Eis verbaut. Die Kuppel des Doms hat einen Durchmesser von 25m. Der höchste Punkt der Kathedrale ist 11,5m hoch.

In dieser eisigen Kirche können Sie Konzerten lauschen oder sich das Ja Wort geben.

https://regiontatry.sk/de/

Schon gewusst? Fast 40 Prozent der Fläche ist mit Wald bedeckt. Der Badiner Urwald (Badinsky prales) gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten. Das Biotop besteht aus seltenen, vom Menschen fast unberührten Tannen-Buchenwäldern. https://slovakia.travel/de/badinsky-prales-badiner-urwald

Last but not least, die Slowakei ist reich an Thermalquellen. Mehr als 1.200 Mineral- und Heilquellen küren die Slowakei zu einem Thermalmekka mit rund 22 Kurorten.


Meine Reisetipps für die Slowakei:

Auf die Spuren von Wolf, Bär und Luchs kommt man bei Sento Wanderreisen

https://www.sento-wanderreisen.de/wanderreise-slowakei-baeren/

Wanderungen in die Hohe Tatra, Mala Fatra und Hundewanderungen können Sie bei Natours buchen: https://www.natours.de/reisefinder/index.php?regionen=&land_id=33&aktivitaet_id=&%24fseite=1&anfdat=2020-01-03&enddat=2021-01-03

Meditatives Wandern und mit einer Botanikerin Wandern können Frauen bei Women Fair Travel:

https://www.womenfairtravel.com/frauenreisen/bella-europa/slowakei

Die o.a. Veranstalter sind Mitglieder beim Forum Andersreisen.

Eine Ost-West Tatra Überquerung, zu Fuß aus der Slowakei nach Polen und viele weitere Möglichkeiten sind bei WM Aktiv Reisen machbar.

https://wm-aktiv-reisen.de/hohe-tatra-wanderreisen/

Sportbegeisterte können bei Adventure Slovakia neben Bergsteigen, auch Mountain Bike Touren, Kanu Touren, verschiedene Winteraktivitäten buchen.

https://www.adventureslovakia.com/de


Fremdenverkehrsamt:

www.slovakia.travel/de

Auf https://slovakia.travel/de/slowakei-entdecken/tradition-und-gastronomie/farmen-und-ranches

finden Sie zum Download eine Liste von Bauernhöfen, Sennhütten, Ranches.

Auf https://slovakia.travel/de/wissenswertes/unterkunft/historische-hotels finden Sie zum Download eine Liste von Geschichtsträchtigen Unterkünften wie historische Hotels, Schlösser oder Burgen.


Anreise:

Nach Bratislava und Košice gibt es ab Wien Direktzüge von der ÖBB.

Die Haupteisenbahnader der Slowakei ist die Trasse von Bratislava durch Žilina und Poprad nach Košice.

Weitere Infos finden Sie auf:

https://slovakia.travel/de/wissenswertes/unterwegs/reisen-durch-die-slowakei


***

Lexikon der Nachhaltigkeit

Kaum ein Begriff hat sich in den letzten Jahren so stark entwickelt wie der Begriff "Nachhaltigkeit". Was versteht man unter Nachhaltigkeit und Fachbegriffe die damit im Zusammenhang stehen? Ein empfehlenswertes Nachschlagewerk ist das Lexikon der Nachhaltigkeit:

https://www.nachhaltigkeit.info


***

Quiz: In welchem Land gilt die Rose als Wahrzeichen?

A) Bulgarien, B) England, C) Slowakei

Die Auflösung finden Sie auf der letzten Seite


***

Tauchgebiete in Europa und Österreich, Fluss-Schnorcheln


Frankreich:

Îles d'Hyères, Nationalpark Port Cros:

Der Nationalpark von Port-Cros ist ein kleines Paradies inmitten des kristallklaren Wassers des Mittelmeers. Er ist der zweitälteste Nationalpark Frankreichs, sowie angeblich der erste in Europa der sowohl die Insel als auch das umliegende Meeresgebiet unter Schutz stellte. Die Nachbarinseln dürfen teilweise nicht betreten werden und es gilt ein Rauchverbot.


Nähere Information:

https://de.france.fr/de/provence/artikel/der-nationalpark-port-cros

Homepage Nationalpark:

http://en.portcros-parcnational.fr/

Schnorcheln Plage Palud Port Cros:

https://www.snorkeling-report.com/spot/snorkeling-plage-palud-port-cros/

Wanderreise auf die Îles d'Hyères:

Falls Sie die Inseln nicht unter Wasser sondern über Wasser erkunden wollen, bietet der nachhaltige Reiseveranstalter France Ecotours eine Wanderreise zu den „Goldenen Inseln“ an:

https://www.france-ecotours.com/aktivreisen/insel-und-kuestenwanderungen/die-goldenen-inseln.html

Anreise:

Entweder nach Toulon (mind. 2x Umsteigen) oder Hyeres (mind. 3x Umsteigen) möglich.

Eine Auswahl von Umsteigevarianten kombiniert mit Sightseeing in einer der folgenden Städte: Wien-Frankfurt oder München-Paris-Toulon-Hyeres

Wien-Zürich-Lyon oder Dijon-Toulon-Hyeres

Wien-Venedig oder Bologna-Mailand-Toulon-Hyeres

Wien-Nizza mit dem luxuriösen Moskau-Nizza Express-Toulon

Nähere Infos und den Streckenverlauf finden Sie unter: (https://rail.cc/de/nachtzug/nizza-moskau-en-408-18b/448)

Von Hyeres oder Toulon gibt es Fährverbindungen auf die Îles d'Hyères.


Elba:

Das Küstengebiet eignet sich hervorragend für Unterwasser Erkundungen. Tauchen Sie ab im Naturschutzgebiet (mit 60.000 ha ist das Mittelmeer rund um Elba das größte Meeresschutzgebiet Europas), Altersruhesitz der Tauchlegende Jaques Mayol. Erforschen Sie bei

hervorragender Sicht Wracks, kleinen Grotten, Steilwände und zahlreichen Höhlen.


Tauchschule:

Aquanautic ist eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Tauchschule und steuert viele Tauchspots der Insel an.

https://www.aquanautic-elba.de

Meine Unterkunftstipps:

Ein Biolandgut am Meer (ca. 550 Meter entfernt) mit einem Hofladen Café, wo die Erzeugnisse von den Feldern und eine Bio-Bäckerei auf Sie wartet. Wählen Sie zwischen Wohnungen, Glamping Zelten oder einem Stellplatz für Ihr Wohnmobil.

https://www.ortidimare.it/de/

Anreise:

Von Wien mit dem Zug nach Livorno, Weiterfahrt nach Piombino und Fährenüberfahrt nach Elba.


In Österreich:

Österreich ist eines der gewässerreichsten Länder Europas und bietet dank strenger Umweltauflagen einige faszinierende Tauchreviere vor der Haustüre. Eine umfangreiche Auflistung über die einzelnen Tauchreviere von den Salzkammergutseen über den Weißensee bis zum Neufelder See sowie die dazugehörigen Tauchschulen finden Sie unter: https://www.austria.info/at/aktivitaten/seen-und-natur/baden-wassersport-in-osterreich/tauchen-in-osterreich

Schon gewusst?

Der Fernsteinsee und der Sameranger See (Privatbesitz) direkt am Fernpass in Tirol sind angeblich unter den 100 schönsten Tauchspots der Welt gelistet und gehören zu den klarsten Seen im Alpenland mit phantastischen Sichtweiten.

Auf https://www.fernsteinsee.at/tauchen/tauchen-erleben/ können Sie Einblick auf die wunderschöne Unterwasserwelt genießen.


Fluss-Schnorcheln (Scuben):

Scuben ist eine Mischung aus Hydrospeed und Fluss-Schnorcheln. Mit Schnorchel, Taucherbrille und Flossen entdecken Sie die heimische Unterwasserwelt.

Anmerkung zu Hydrospeed:

Ist eine Wildwasser Sportart bei der man mit dem Oberkörper auf einem speziellen floßartigen Board liegend Wildwasser-Bäche oder kleinere Flüsse mit der Strömung herunterfährt.

Ein gut zum Scuben geeigneter Fluss ist die Traun. Folgende Tauchbasen bieten Fluss-Schnorcheln an der Traun an:

http://www.flusstauchen.at/scuben/

https://www.traunfall-tauchen.at/scuben/


***

Dies und Das zum Thema Tauchen und Meeresschutz


Der Taucherblog:

Bettina Winert ist seit 2008 passionierte Taucherin. Sie stellt in Ihrem Taucherblog Destinationen vor und möchte Ihnen die Faszination des Tauchens näher bringen.

https://dertaucherblog.de/category/europa/


Non Profit Organisation Green Fins:

https://www.greenfins.net/

Ist eine Initiative von UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) und der Reef World Foundation (https://reef-world.org/ ) Für Newsletter Leser und Leserinnen habe ich den Green Fines Guide als PDF mitgesendet. In diesem Guide erfahren Sie die Firmen Grundsätze, es wird der Verhaltenskodex vorgestellt, Benimmregeln und Do´s and Don´ts beim Schnorcheln und Tauchen sowie viele weitere Tipps.


Beach Clean up:

Sie wollen ein Beach Clean up oder eine Fluss Säuberung organisieren? Auf der nachfolgenden Homepage finden Sie viele Tipps.

https://sea-shepherd.de/about/vermuellung/beach-cleanup


Greenpeace Meeresschutzkampagne:

Die Meere bedecken zwei Drittel der Erdoberfläche, doch wirklich geschützt ist davon nur ein Prozent. Gemeinsam mit Meereswissenschaftler*innen fordert Greenpeace deshalb: Bis 2030 müssen mindestens 30 Prozent der Ozeane geschützt werden.

https://meeresschutz.greenpeace.de/kampagne

Neben einer Petition zum Unterzeichen können Sie eine Strecke ohne Motorkraft im oder auf dem Wasser zurücklegen und diese anschließend auf folgender Homepage eintragen. Egal, ob schwimmend, surfend, im Paddel- oder Segelboot.

https://meeresschutz.greenpeace.de/?utm_campaign=oceans&utm_source=offline&utm_medium=print&utm_content=link&utm_term=br1-meeresschutz-2019-08


***

Buchtipps

1) Mit der Wut einer Mutter: Die Geschichte der afrikanischen Erin Brockovich

ISBN: 978-3958902800

Als Phyllis Omido 2007 ihren neuen Job in der Verwaltung einer Recyclinganlage für Altbatterien nahe Mombasa antritt, stürzt sie sich mit Eifer in die Arbeit. Doch plötzlich erkrankt ihr kleiner Sohn lebensgefährlich: Der Bleigehalt in seinem Blut ist um das 37-Fache erhöht, das Kind ist hochgradig vergiftet. Als die junge Mutter recherchiert, was ihren Sohn krank gemacht hat, stößt sie auf alarmierende Ergebnisse: Seit ihre Fabrik vor Ort tätig ist, häufen sich massive Gesundheitsbeschwerden bei der Bevölkerung. Kurzerhand kündigt Phyllis ihren Job, pflegt ihr Kind und sammelt Beweise für die lebensbedrohlichen Umweltsünden ihres Arbeitgebers.


2) Kochen ist Politik: Warum ich durch den Dschungel gehen musste um Rezepte für den Frieden zu finden

ISBN: 978-3864892646

Seit vielen Jahren reist der Koch und Autor David Höner durch die Krisenregionen der Welt, um Menschen beim Kochen und Essen zusammenzubringen. So wurde er mit seiner Hilfsorganisation "Cuisine sans frontières" (www.cuisinesansfrontieres.ch) zu einem kulinarischen Grenzgänger, der Verbindungen schafft.


***

Interessante Homepages, lesenswerte Artikel

1) www.bewusstkaufen.at ist eine umfangreiche Informations-Plattform für nachhaltigen Konsum in Österreich. Mit dem Label-Kompass bekommen Sie Infos zu ca. 200 Nachhaltigkeits-Labels, 60 Einkaufsratgebern und ca. 2.000 nachhaltigen Produkten.


2) Frau Cornelia Kühhas von den Naturfreunden Internationale und Frau Nina Sahdeva von Fairunterwegs haben in den folgenden Artikeln über einen Nachhaltigeren Tourismus den Nagel auf den Kopf getroffen. Sehr lesenswert!

https://www.nf-int.org/infomail-wissenschaft-nr-4-schwerpunkt-klimaschutz-im-tourismus#zehn%20gebote

sowie

https://www.umweltnetz-schweiz.ch/themen/klima/3370-interview-nina-sahdeva.html?fbclid=IwAR0vbuiDmd3CHabxwV5qlFqqaNePIdLcRRFEfumNLNFkhu4YaYPs5UmUb_4


3) 14 Reiseveranstalter haben den sogenannten „Klimanotstand der Tourismusindustrie im Jänner 2020 ausgerufen.

Fairaway ist ein deutsche Reiseveranstalter (angeblich der erste) der den Klimanotstand unterzeichnet hat. Die Ziele und was das konkret für jedes Unternehmen, Kunden etc. bedeutet lesen Sie z.B. unter: https://www.fairaway.de/klimanotstand-tourismusindustrie/

Näher Infos:

https://www.tourismdeclares.com


***

Workshops im Ferienschloss Wetzlas

Jedes Jahr werden im Ferienschloss Wetzlas im Waldviertel an einem verlängerten Wochenende verschiedene Workshops zu den unterschiedlichsten Themen (einige Beispiele sind: Upcycling, Nadelbinden, Fechten, Bauchtanz, Kochen am Lagerfeuer, Kinderworkshop z.B. rund um das alte Ägypten und vieles, vieles mehr) angeboten. Ein Rückblick der möglichen Workshops von 2019 finden Sie unter: https://derworkshops.at Homepage des Ferienschlosses Wetzlas: http://www.ferienschloss.at .


***

Mikroabenteuer

bedeutet, dass man Abenteuer verschiedenster Art auch vor den eigenen vier Wänden finden und erleben kann. Diese sind nicht von der Entfernung des Reiseziels abhängig, (es muss nicht immer höher, schneller und weiter sein) sondern von der Offenheit für neue Erlebnisse und Begegnungen.

Christo Förster hat über Mikroabenteuer Bücher geschrieben und YouTube Videos gedreht:

https://www.christofoerster.com/mikroabenteuer

https://www.christofoerster.com/rausundmachen

Was ein Mikro Abenteuer ausmacht hängt von jedem individuell ab. Es gibt keine allgemein gültigen Regeln. Ein Abenteuer ist für jeden etwas anderes, Ungewissheit ist jedoch die Hauptzutat. Oder ist es ein richtiges Abenteuer, wenn man bereits das Ende kennt?

Lt. Christo Förster können einige Anhaltspunkte sein:

· ein Zeitfenster von z.B. 8 bis 72 Std. einplanen

· kein Auto benutzen, das Ziel sollte mit Muskelkraft oder Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein

· Bei Abenteuer soll man raus aus der Komfortzone kommen. Jeder hat aber eine andere Komfortzone. Ein Beispiel: Übernachten, draußen im Freien, ohne Zelt. Weitere Beispiele finden Sie z.B. auf https://www.facebook.com/rausundmachen

Wichtig! Mikroabenteuer können alle machen!

Ein Beispiel für Abenteuerfreaks ist z.B. die Nächtigung im Portaledge. Unter Portaledge versteht man eine leichte Plattform die an einer Felswand befestigt wird und zum Übernachten genutzt wird.

Angeboten wird diese außergewöhnliche Form der Übernachtung von Bergschulen.

Im Venediger Gebiet: https://www.tauernguide.at/

Region Geßäuse: https://www.alpinstil.at

Im Allgäu: https://www.waldseilgarten-hoellschlucht.de


Weiterer Buchtipp:

Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben

ISBN: 978-3492277358

Dieses Buch gibt ebenfalls Anregungen, das Besondere zu Hause zu entdecken.


***

Nachhaltige Unterkünfte von Leser*innen für Leser*innen empfohlen

Bio Bauernhof Glinzhof in Innichen (Südtirol). Ein Bauernhof der Luxusklasse!

https://www.glinzhof.com

Innichen ist ab Wien mit mind. 1x Umsteigen gut öffentlich zu erreichen.


***

Vor den Vorhang: CIPRA – Die internationale Alpenschutzkommission

Die Internationale Alpenschutzkommission wurde im Jahr 1952 in Deutschland gegründet.

Auf folgender Internetseite erfahren Sie mehr über sogenannte „Gerettete Landschaften“ der CIPRA:

https://www.cipra.org/de/dossiers/natur-und-mensch/gerettete-landschaften

Jede der vorgestellten Regionen (in Österreich ist das Warscheneck und der Sattelberg betroffen) beschreibt ursprünglich geplante Projekte, die durch Widerstand zum Glück wieder gekippt worden sind.


Mein Buchtipp:

Alpenwanderer

ISBN 978-3258081229

1800 Kilometer, 119 Tage und zwei Paar Wanderschuhe – Dominik Siegrist wanderte im Sommer 2017 mit Freunden von Wien nach Nizza. Whatsalp, so der Name des Projekts, war aber deutlich mehr als eine Weitwanderung. So ging es bei der Reise darum, den Zustand der Alpen zu erkunden. Siegrist und seine Mitwandernden sprachen mit Alpenbewohnern, sie diskutierten mit Umweltaktivisten, trafen Tourismusmanager und befragten Forscherkollegen. Immer wieder ging es um die Fragen: Müssen Natur und Tourismus Gegensätze sein? Wie lässt sich die Zerstörung des Alpenraums durch Verkehr und Klimawandel aufhalten? Haben junge Menschen noch eine Zukunft in ihrer Heimat?

Quelle und nähere Infos: https://whatsalp.org


***

Reisen mit Verantwortung macht Spaß und gibt ein gutes Gefühl….


….wenn man z.B.

· Lebensmittel aus der Region bezieht und frisch gekochtes Essen genießt

· in einer Zimmereinrichtung aus Vollholz oder landestypischen Materialien schlummert

· in einem Schwimmteich ohne Chemie ausgiebig badet und planscht

· in einem kristallklaren Meer oder See sich abkühlt

· mit Kindern Unikate bastelt

· Kreativ,- Mal,- Tanzkurse , Workshops, Yoga, Tai Chi, Pilates etc. im Urlaub besucht

· im Freien schläft

· Souvenirs erwirbt die in der Umgebung erzeugt werden

· das Umfeld auf Schusters Rappen, mit Lama, Esel, Pferd oder im Kanu/Kajak, per Rad,..... erkundet

· Kinder zeigt wie eine Kuh gemolken wird oder diese das Frühstücksei selber holen

· in einer verkehrsfreien und ruhige Lage mit wunderschöner Aussicht ein Buch liest

· sich wie in einer großen Familie fühlt, Kinder finden andere zum Spielen und Erwachsene führen interessante Diskussionen mit anderen Gäste

· am Lagerfeuer Stockbrot und andere Leckerlis grillt

· sich persönlich weiterentwickelt und das Gelernte im Alltag umsetzt

· zum Erhalt einer intakten Natur und Kulturlandschaft beiträgt

· man von der lokalen Bevölkerung mit offenen Armen aufgenommen wird, statt mit Ablehnung

Die Liste ließe sich noch um viele weitere Punkte ergänzen!

Mein Geld belebt die lokale Wirtschaft und gibt den Menschen vor Ort ein faires Einkommen!


***

Auflösung Quiz

In Bulgarien.

Rosental (Rozova dolina):

Im windgeschützten Tal, etwa 200 Kilometer östlich von Sofia gelegen, zwischen Balkan und Mittelgebirge liegt das Rosental. Aus ihren Blütenblättern wird das teuerste Rosenöl der Welt destilliert. Bulgarien ist der weltgrößte Erzeuger von Rosenöl und liefert ca. 70 Prozent der Weltproduktion.

Rosenöl Destillerie:

https://www.eniobonchev.com/visits-tours/

Eine Destillerie die Fairness und Nachhaltigkeit im Unternehmen verankert hat.

Museum der Rose:

Hier bekommt man ein gutes Hintergrundwissen über die Rose.

https://bulgariatravel.org/de/object/131/muzej_na_rozata#map=6/42.750/25.380

***

0 Ansichten

 

Anna Kodek

annakodek@verantwortungsvoll-reisen.com

Tel: +43 680 2171593

Termine nach Vereinbarung

  • Facebook Social Icon

© 2020 Anna Kodek.